Dreibein Grill

Zurück zu “Grillen & Räuchern”


Der Dreibein – Grill ist einer der ältesten Grillarten. Als Schwenkgrill kann der Dreibeingrill sowohl mit Holz als auch mit Holzkohle befeuert werden. Dieser Grill kann sehr schnell aus einfachsten Mitteln selbst hergestellt werden. Man benötigt dazu drei Stäbe, die aus Stahl oder Edelstahl bestehen, einen Grillrost und eine Stahlkette.



Anzeige

Zuerst sucht man sich für den Dreibein – Grill einen geeigneten Stellplatz, der wegen der Brandgefahr in keinem Fall in der Nähe von Bäumen und Sträuchern sein darf. Die drei Stäbe werden etwas schräg zueinander gestellt und oben miteinander verbunden. Die Stahlkette wird oben an den Stäben so eingehängt, dass sich die Länge problemlos verändern lässt. Am Grillrost werden drei kurze Stahlketten an drei Punkten eingehängt und mit der herabhängenden Stahlkette verbunden. Der Stellplatz für den Dreibein – Grill wird von Gras und anderen Pflanzen befreit. Dann wird die Feuerstelle mit großen Natursteinen oder Backsteinen abgegrenzt (Radius ca. 90 cm).



Anzeige

Nun kann das Grillfeuer entzündet werden. Zum Anzünden des Grillfeuers sollte man in jedem Fall Gillanzünder verwenden. In keinem Fall darf man zum Anzünden Brennspiritus oder Benzin benützen, da beide Brennstoffe extrem gefährliche Stichflammen erzeugen können. Nachdem die Grillkohle angebrannt ist, stellt man die Stahlkette auf die erforderliche Länge ein. Nun kann man das Grillgut auf den Grillrost des Dreibein – Grills legen. Den Dreibein Grill kann man nicht nur zum Grillen verwenden. Wenn man anstatt des Grillrostes einen Topf an die Stahlkette hängt, kann man auch Suppen und Eintöpfe mit dem Dreibein – Grill kochen.