Eckkaminofen Eckkamin Preise

Zurück zu Heizungssysteme: Teil 1

Ein Kaminofen in der Ecke, ein sogenannter Eckkaminofen kann zu einem ein  echter Blickfang im Zimmer werden. Aber nicht nur der optische Effekt ist an einem Eckkaminofen reizvoll, sondern auch die Heizleistung. Mit einem Eckkaminofen kann man gerade in der Übergangszeit behagliche Wärme schaffen und zugleich Geld sparen, da Holz als Brennstoff billiger ist als Heizöl oder Erdgas.



Anzeige

Der große Vorteil eines Eckkamins ist, dass dieser im Vergleich zu herkömmlichen Kaminöfen relativ wenig Platz wegnimmt. Voraussetzung das man einen Eckkaminofen einsetzen kann ist, dass sich in der Ecke bzw. in der Nähe der Ecke ein Kamin befindet. Des weiteren muss der Schornsteinfeger sein Einverständnis geben, dass ein Kaminofen betrieben werden kann. Denn nicht jeder Kamin ist für den Betrieb mit einem Kaminofens geeignet.

Eckkaminofen, Stahl, Speckstein, wasserführend

Wenn man sich die Genehmigung von dem   Schornsteinfeger geholt hat und alle notwendigen Voraussetzungen vorhanden sind, kann man mit der Auswahl des Eckkaminofens beginnen. Einige Hersteller bieten schon Eckkaminöfen zu einem Preis von unter 1000 Euro an.



Anzeige

Diese Kaminöfen sind meist Ganzstahlkaminöfen die im Design recht schlicht gehalten sind, aber durchaus ihren Zweck erfüllen. Etwas teurer sind dann schon Eckkaminöfen, an denen  Speckstein angebracht ist. Diese werden im Fachhandel um Preise ab 1500 Euro angeboten. Auch wasserführende Kaminöfen werden häufig angeboten. Diese können zur Unterstützung der Heizungskreislaufes an des Heizungssystem angeschlossen werden. Über einen Wärmetauscher bzw. sogenannte Wassertaschen wird dann das Heizungswasser im Kaminofen erwärmt. Auch gemauerte Eckkaminöfen sind im Fachhandel erhältlich, allerdings kosten diese einige Tausend Euro. Ein gemauerter Kaminofen besteht aus einem Heizeinsatz der von Mauerwerk umgeben wird. Diese Kaminöfen können auch mit einer Sitzbank ausgestattet werden und verleihen dem Raum eine  ganz besondere Gemütlichkeit.



Anzeige

Wenn es aus technischen Gründen nicht möglich ist einen Eckkaminofen der mit Holz befeuert wird, zu betreiben, so kann man als Alternative auch einen Eckkaminofen der Mit Gel oder Ethanol befeuert wird, aufstellen. Für Gelkamine benötigt man keinen Kamin, so dass dieser fast überall aufgestellt werden kann, vorausgesetzt die Sicherheitsvorschriften werden eingehalten.