Ein Gartenhaus Fundament herstellen

zurück zu “Gartenhaus”


Bau eines Gartenhauses: Der geschickte Heimwerker kann sein Gartenhaus selbst planen und bauen. Für diejenigen die sich den Selbstbau eines Gartenhauses nicht zutrauen bieten Baumärkte einfach aufzustellende Bausätze an. Die meisten dieser Gartenhausbausätze sind aus Holz.



Anzeige

Um lange Freude an seinem Gartenhaus zu haben ist ein fachgerecht ausgeführtes Fundament unerlässlich. Je nach Größe des Gartenhauses gibt es mehrere Möglichkeiten ein Fundament zu erstellen. Für kleine Gartenhäuser die nur die Funktion eines Geräteschuppens haben ist es ausreichend den Erdboden ca. 20-30 cm tief auszuheben und eine Kiesschüttung einzubringen. Auf die Kiesschüttung können dann Gartenplatten verlegt werden.

 Gartenhaus – Fundament aus Beton

Größere Gartenhäuser die auch zum Aufenthalt von Personen benutzt werden, bedürfen da schon eines etwas aufwendigeren Fundamentes, dass aufsteigende Feuchtigkeit abhält und auch die notwendige statische Festigkeit aufweist.  Gartenhaus – Fundamentplatte aus Beton: Zuerst wird der Erdboden wieder ca. 30 cm tief ausgegraben (das Loch sollte einige Zentimeter größer wie das Grundgestell des Gartenhauses sein).



Anzeige

Die Baugrube wird dann bis auf halbe Höhe mit Füllkies befüllt. Auf diese Kiesschicht verlegt man nun eine PE-Folie. Auf diese PE-Folie werden nun die Abstandshalter dür die Armierungsstahlmatten in einem Abstand von ca, 50 cm gelegt. Die Stahlmatten vom Typ Q188 können bequem auf den Abstandshaltern verlegt werden. Es ist beim Verlegen darauf zu achten, dass sich  die Stahlmatten mindestes 3 Felder überlappen. Die Stahlarmierung ist notwendig, um Risse im Beton zu vermeiden. Das Fundament des Gartenhauses sollte einige Zentimeter über den umliegenden Erdboden ragen, um bei Regenfällen ein eindringen von Feuchtigkeit zu vermeiden. Aus diesem Grund erstellt man eine Holzschalung um das Fundament. Achtung: Beton übt einen sehr hohen Druck auf die Schalung aus. Diese muss ausreichend durch verspreizen mit Holzkeilen gesichert werden.   Nun kann der Beton vom Typ B25 eingebracht werden.



Anzeige

Bei dieser Arbeit ist zu beachten dass die Stahlmatten überall mindestens 4 cm von Beton bedeckt werden (auch an den Seitenflächen). Die Betonschicht sollte eine Stärke von ca. 15 cm aufweisen.