Einbau Dachfenster Anleitung

Zurück zu Altbausanierung: Teil 3

Beim Ausbau des Dachstuhls wird man zur Belichtung der Räume um den Einbau von Dachfenstern nicht herumkommen. Der Einbau eines Dachfensters ist nicht ganz einfach und sollte nur von fachlich qualifizierten Personen durchgeführt werden. Die Anleitung gibt den Einbau nur schemenhaft wieder und ist nicht für jeden Fenstertyp gleichermaßen geeignet. In jedem Fall sollte man sich immer an die Einbauhinweise des Herstellers halten.  Der Dachfenstereinbau wird folgendermaßen vorgenommen:



Anzeige

  • Zuerst wird die Position des Dachfensters bestimmt. Im Prinzip kann man ein Dachfenster in jeder Höhe montieren, allerdings hat sich eine Einbauhöhe von 90-110 cm gemessen vom Fußboden bis zur Fensterunterkannte sehr bewährt, da sich das Fenster in dieser Höhe sehr gut bedienen lässt und der Ausblick optimal ist.
  • Das Dachfenster wird immer zwischen den Sparren eingebaut. Wenn das Fenster kleiner als der Sparrenabstand ist muss eine geeignete Unterfütterung hergestellt werden. Im Fall, dass das Fenster gößer als der Sparrenabstand ist, muss ein Querwechsel eingesetzt werden. Da bei dem Einsetzen eines Querwechsels statische Erfordernisse zu beachten sind, darf diese Tätigkeit nur von einem Fachmann ausgeführt werden.



Anzeige

  • Wenn eine geeignete Position für das Dachfenster gefunden ist, wird das Dach an der Stelle abgedeckt. Zur Montage muss die Dacheindeckung ca. zwei Ziegelreihen zusätzlich zur Fenstergröße entfernt werden. Dann kann man mit dem Ausschneiden der Fensteröffnung beginnen. Dabei sind unbedingt die Maßangaben des Fensterherstellers zu befolgen. Zuerst wird die Unterspannbahn kreuzweise eingeschnitten und zurückgeschlagen. Das Dämmmaterial wird im Bereich der Fensteröffnung mit einem Cuttermesser geschnitten und entfernt. Im dem Bereich, wo der Blendrahmen montiert werden soll, werden zwei horizontale Dachlatten angebracht. Dann werden die Montagewinkel am Fensterrahmen befestigt.

  • Nun wird der Blendrahmen mit den Montagewinkeln an den Dachlatten befestigt, wobei zuerst die unteren Montagewinkel festgeschraubt werden. Der korrekte Sitz des Rahmens wird mit der Wasserwaage überprüft und gegebenenfalls korrigiert.
  • Als Nächstes erfolgt die Wärmedämmung. Dazu wird das vorher ausgeschnittene Dämmmaterial von innen in den Spalt zwischen Fensterrahmen und Dach eingebracht und die zuvor umgeklappte Unterspannbahn nun mit dem Blendrahmen dicht verbunden.
  • Damit das Fenster wasserdicht ist, werden nun die Eindeckschürzen von unten beginnend, schupperartig, so dass das Regenwasser abfliesen kann, dicht am Blendrahmen bzw. den Dachlatten angebracht. Danach werden die Ableitrinnen entsprechend der Herstellerangabe montiert.
  • Damit der Holzfensterrahmen vor Regenwasser bzw. Witterungseinflüssen geschützt ist, wird nun der Eindeckrahmen nach den Herstellerangaben montiert. Nun kann die zuvor entfernte Dacheindeckung wieder angebracht werden.

Alle Angaben ohne Gewähr!



Anzeige