Einbau Fensterbank außen

Zurück zu Fassade & Innenwände: Teil 3

Die Fensterbänke im Außenbereich prägen das Gesamtbild eines Gebäudes. Schon bei der Auswahl der Fensterbank sollte man darauf achten, dass die Fensterbank auch optisch zum Gebäude passt. Den Einbau einer Fensterbank außen sollte man besser einem Fachmann überlassen, da bei einer nicht fachgerechten Montage nicht nur optische Mängel entstehen können.



Anzeige

Im schlimmsten Fall kann ein fehlerhafter Einbau der Fensterbank zu schweren Gebäudeschäden führen, die sich durch Feuchtigkeitsschäden und Kältebrücken bemerkbar machen. Im Fachhandel werden Fensterbänke für den Außenbereich aus Aluminium, Kupfer, Kunststoff und Naturstein angeboten. Beim Einbau einer Fensterbank außen sind neben einer ganzen Reihe von Arbeitsschritten auf die hier nicht näher eingegangen wird, folgende Punkte zu beachten:

Anleitung: Einbau Fensterbank  außen

  • Es dürfen keine Wärmebrücken zwischen Fensterbank, Fenster und Fassade entstehen. Insbesondere ist beim Einbau der Fensterbank darauf zu achten, dass diese keinen Kontakt mit der inneren Fensterbank hat.
  • Die Fensterbank muss eine Neigung von 4-5% vom Gebäude weg besitzen, damit dass Regenwasser nicht an den Fensterrahmen gelangen kann.



Anzeige

  • Des weiteren sollte eine Fensterbank außen so eingebaut werden, dass diese eine überstehende Tropfkante von 3-4 cm besitzt, damit das Regenwasser von der Gebäudemauer beim Abtropfen fern gehalten wird.
  • Fensterbänke aus Kunststoff oder Metall sollten an der Unterseite mit einer Anti-Dröhn Folie ausgestattet sein, damit der Lärm, der durch Schlagregen entsteht, wenn dieser auf die Fensterbank trifft, gedämpft wird.
  • Zur Wärmedämmung wird eine Fensterbank  mit Mineralwolle oder anderem geeignetem Dämmmaterial unterfüttert, damit keine Kältebrücken entstehen.
  • Fensterbänke aus Naturstein werden im Außenbereich in der Regel nicht mit Montageschaum befestigt, sondern im Mörtelbett bzw. mit Natursteinkleber.
  • Die Fensterbank wird beim Einbau  an den Seiten mit U-Profilen versehen, so dass man gut an diese heranputzen kann.
  • Wenn Fensterbänke aus Kupfer zum Einsatz kommen sollen, so ist es ratsam darauf zu achten, dass diese nur mit Fassadenmaterialien kombiniert werden, bei denen eine eventuell auftretende Grünverfärbung toleriert werden kann.



Anzeige