Eine Mauer im Garten bauen

Zurück zu “Gartendekoration: Teil 2″


Eine Mauer im Garten kann als Sichtschutz oder Windschutz dienen, oder auch als Gartenzaun um das Grundstück einzufrieden. Bevor man allerdings eine Mauer im Garten bauen kann, sollten die rechtlichen Grundlagen geklärt werden, da es gewisse Vorschriften in Bezug auf die Höhe und das zu verwendende Material gibt. Insbesondere wenn die Mauer als Grundstückseinfriedung dienen soll, sind genaue Vorgaben zu beachten.



Anzeige

D.h. vor dem Bau der Mauer sollte man sich in jedem Fall beim zuständigen Bauamt erkundigen, welche Vorschriften einzuhalten sind. Eine Mauer aus Stein kann nicht einfach auf den Erdboden gestellt werden, da das hohe Gewicht der Mauer zum Absacken des Untergrundes führt. Deshalb ist es erforderlich ein geeignetes Fundament zu schaffen. Dazu ist es erforderlich das Erdreich je nach Höhe der Gartenmauer bis auf eine Tiefe von 40 cm – 100 cm auszuheben.

Anleitung: Eine Mauer im Garten bauen

Dann wird der Graben bis zur Hälfte mit Kies verfüllt, der dann mit einer Rüttelplatte verdichtet wird. Dann kann man den Graben mit Beton verfüllen, wobei es ratsam ist, diesen mit Baustahl zu armieren.



Anzeige

Nach dem Durchhärten des Betonfundamentes kann man mit dem Bauen der Mauer beginnen.  dazu wird als erstes der Mörtel angerührt. Wenn es sich um eine kleine Mauer im Garten handelt, ist es ratsam eine fertige Mörtelmischung zu verwenden. Fertigtrockenmörtel ist als Sackware in jedem Baustoffhandel erhältlich. Wenn es sich um eine größere Mauer handelt, sollte man auf Fertiglieferbeton zurückgreifen. Nach dem Anrühren des Mörtels wird eine Schicht Mörtel auf das Fundament aufgebracht und die erste Reihe Steine gesetzt. Dabei ist darauf zu achten, dass diese Reihe absolut waagrecht und geradlinig verläuft. Mit einer Wasserwaage und einer Setzlatte überprüft man den Verlauf der ersten Reihe. Dann spannt man eine Richtschnur entlang der ersten Steinreihe, an der wiederum die nächste Steinreihe ausgerichtet wird.



Anzeige

Die Richtschnur wird nach jeder gemauerten Steinreihe um eine Reihe nach oben verschoben, so dass die nächste Steinreihe ausgerichtet werden kann. Beim Mauer Bauen ist darauf zu achten, dass auch die Fugen zwischen den Steinen mit Mörtel ausgefüllt werden. Hinweis: Wenn man eine Mauer im Garten aus Naturstein bauen will, sollte man speziellen Natursteinmörtel verwenden, da herkömmlicher Mörtel zu Verfärbungen am Naturstein führt.