Eine Solar – Anlage selber bauen

Zurück zu “Selber bauen”

Man unterscheidet bei Solar – Anlagen zwischen Photovoltaikanlagen, die elektrischen Strom erzeugen und thermischen Solaranlagen, die die Wärmeenergie der Sonne für die Warmwassererzeugung nutzbar machen. Im Fachhandel werden thermische Solaranlagen als Bausatz zur Selbstmontage angeboten.  Diese Anlagen besitzen einen sehr hohen Wirkungsgrad und können daher auch im Winter zur Warmwassererzeugung eingesetzt werden. Wer eine Bausatz Solaranlage selber bauen bzw. montieren will, der sollte Erfahrung in der Installationstechnik besitzen.



Anzeige

Zudem benötigt man bei vielen im Fachhandel erhältlichen Solar – Bausätzen spezielles Werkzeug um die Rohrleitungen mit dem Warmwassersystem des Gebäudes zu verbinden. Beim Kauf eines Solar – Bausatzes sollte man deshalb darauf achten, dass das Leitungssystem ohne spezielles Werkzeug montiert werden kann.

Eine Solaranlage selber bauen

D.h. die Leitungen sollten mit einem Schraubsystem miteinander verbunden werden können. Auch wenn Rohrleitungen abgelängt werden müssen, sollte man die Leitungen verbinden können, ohne dass ein Gewinde geschnitten werden muss. Derartige Solar- Systeme sind zwar etwas teuer, allerdings wesentlich leichter zu montieren als Systeme bei den Rohrleitungen gelötet oder verpresst werden müssen. Des weiteren ist es ratsam darauf zu achten, dass die Leistung der Solaranlage auf die Hausinstallation abgestimmt ist.

Wer handwerklich geschickt ist kann sich eine einfache thermische Solar Anlage selber bauen. Das Kernstück der Solaranlage bildet der Kollektor.  Der Kollektor kann aus Holz, Wellblech Plexiglas und Kopferrohren gebaut werden.

Solar selber bauen Anleitung Bauanleitung

Solar selber bauen

  • Die Kupferrohre werden entsprechend der nebenstehenden Bauanleitung miteinander verlötet. Die Rohre sollten einen Durchmesser von ca. 10 mm besitzen, wobei die Wandstärke bei ca. 0,5 mm liegen sollte. Die Länge der Kupferrohre sollte ca. 2-2,5 m betragen.
  • Neben den Kupferrohren benötigt man noch 4 Winkelstücke und je nach größe des Solar Kollektors eine entsprechende Anzahl von T-Stücken. Der Abstand der parallelen Kupferrohre sollte ca. 9-10 cm betragen. Die Winkelstücke und die T-Stücke werden entsprechend der nebenstehenden Bauanleitung miteinander verlötet. Alternativ können die Kupferbauteile auch miteinander verpresst werden.
  • Um die Dichtheit des Solarkollektors zu prüfen, wird der Rücklauf verschlossen. Dann verbindet man einen Schlauch, der an einen Wasserhahn angeschlossen ist,  mit dem Vorlauf und dreht das Wasser auf. Wenn der Solar Kollektor über ca. 30 Minuten dicht ist, hat dieser die Dichtheitsprüfung bestanden.



Anzeige

  • Dann wird ein Holzrahmen für den Solar Kollektor gebaut. Die Rahmenteile können mit Metallwinkeln miteinander verbunden werden.
  • Als Nächstes schneidet man ein Wellbelch auf die Innenmaße des Rahmens zurecht und bezieht dieses mit Wärmereflexionsfolie. Die Rückseite des Kollektors wird mit einer Holzplatte verschlossen, die am Rahmen festgeschraubt wird. Auf diese Holzplatte wird nun auch das Wellblech  geschraubt. Der Holzrahmen wird dann schwarz gestrichen.
  • Jetzt kann man die Kupferrorkonstruktion in dem Rahmen befestigen. Dazu werden zwei Aussparungen entsprechend der Bauanleitung in den Rahmen gefräst.
  • Zuletzt wird der Solar Kollektor vorne mit einer Plexiglasscheibe, die festgeschraubt wird, verschlossen.

Hinweis: Eine derartige Solar Anlage kann natürlich nicht im Winter betrieben werden, da die Isolation nicht ausreichend ist, um die Leitungen vor Frost zu schützen. Man kann mit so einer Solaranlage vielleicht das Warmwasser für ein kleines Ferienhaus produzieren, für die Warmwasserversorgung eines Wohnhauses ist so eine selber gebaute Solaranlage nicht geeignet, da der Wirkungsgad viel zu schlecht ist. Wenn man eine Solar Anlage selber bauen will und diese in einem Wohnhaus eingesetzt werden soll, ist ein Bausatz wesentlich besser geeignet.

Alle Angaben ohne Gewähr! Es wird keine Haftung für  die Funktionssicherheit und Funktionsfähigkeit der Solaranlage übernommen!



Anzeige