Einen Aquarium Unterschrank selber bauen

Zurück zu “Möbel selber bauen” >>

Auf Grund des hohen Gewichtes benötigt ein Aquarium einen besonders stabilen Unterschrank. Da Aquarien häufig in individuellen Größen gefertigt werden, ist es gar nicht so einfach im Fachhandel einen geeigneten Unterbau zu finden. Mit etwas handwerklichem Geschick kann man einen Aquarium Unterschrank selber bauen. Im Folgenden werden einige Ideen mit Bauanleitung vorgestellt, wie man einen Unterschrank für das Aquarium selbst fertigen kann.



Anzeige

Einen Unterschrank für das Aquarium aus Holz bauen

Aquarium Unterschrank selber bauen

Holz ist das ideale Baumaterial für Heimwerker, da es sich leicht bearbeiten läßt, recht stabil und zudem preisgünstig ist. Zum Eigenbau benötigt man eine Kapp- oder Kreissäge, einen Akkuschrauber, eine Bohrmaschine und einen Schwingschleifer. Der Rahmen des Unterschrankes wird aus 60×60 mm starken Rahmenhölzern hergestellt. Dieser Rahmen wird mit 26 mm starken Holzbrettern verkleidet. Zum Bau benötigt man des weiteren Metallmontagewinkel, Schrauben, Scharniere und Schleifpapier.

  1. Als Erstes wird die Rahmenkonstruktion für den Unterschrank gefertigt. Dazu sägt man die Rahmenhölzer auf das gewünschte Maß zurecht und verbindet diese mit Hilfe von  Metallwinkeln. Je nach Größe des Unterschrankes kann es erforderlich sein, dass mehrere senkrechte Stützen eingebaut werden müssen.
  2. Als Nächstes wird die Rahmenkonstruktion mit 26 mm starken Holzbrettern verkleidet. Die Bretter werden von innen angeschraubt, damit man die Schraubenköpfe nicht sieht. Zum fest Schrauben der Bretter werden die Rahmenhölzer vorgebohrt. Die Schrauben sollten eine Länge von max. 75 mm besitzen, damit diese die Holzbretter nicht durchstoßen.
  3. An der Front des Unterschrankes werden nun Schranktüren mit Scharnieren befestigt. Wenn man will, kann man in den Schrank noch Regalböden einbauen, was durchaus sinnvoll ist, damit man die Utensilien für das Aquarium besser verstauen kann.
  4. Zum Schluß wird der gesamte Aquarium Unterschrank mit Schleifpapier geschliffen. Es ist ratsam, den Schrank mit Holzfarbe zu streichen, damit dieser resistent gegen Feuchtigkeit und Schmutz ist.



Anzeige

Aus Porenbetonsteinen einen Aquarium Unterschrank fertigen

Aquarium Unterschrank bauen

Porenbetonsteine sind ebenfalls leicht zu bearbeiten und kostengünstig. Aus diesen Steinen kann man recht einfach einen Unterschrank für das Aquarium mauern. Die nachfolgende Bauanleitung zeigt den Bau eines gefliesten Unterschrankes. Neben den Porenbetonsteinen benötigt man für den Bau noch Dünnbettmörtel, Fliesenkleber, Fugenmörtel und Fliesen.

  1. Der Unterschrank wird entsprechend dem Bauplan aufgemauert. Die Abstände zwischen den senkrechten Porenbetonsteinen sollten nicht zu groß sein, da die waagrecht liegenden Steine keinen allzu großen Druck aushalten. D.h. das Aquarium sollte so positioniert werden, dass es auf den senkrechten Porenbetonsteinen aufliegt, so dass der gesamte Druck auf den senkrechten Steinen lastet.
  2. Nach dem Trocknen des Mörtels kann man mit dem Fliesen verlegen beginnen. Die Porenbetonsteine sollten mit einem Besen gründlich gereinigt werden, so dass loses Material entfernt wird. Vor dem Verlegen der Fliesen ist es empfehlenswert, die Porenbetonsteine mit einem Haftgrund zu streichen. Wie man Fliesen verlegt, wird in dem Artikel “Fliesen selber legen” beschrieben. Hinweis: Ein gefliester Aquarium Unterschrank hat den Vorteil, dass dieser vollkommen unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit ist. Zudem lassen sich die Fliesen sehr leicht reinigen.



Anzeige