Einen Elektro Installationsplan mit Software selber machen

zurück zu Haustechnik: Teil 1

Wer einen Elektro Installationsplan selber machen will, der sollte unbedingt Kenntnisse über die dafür erforderlichen Symbole besitzen. Auch wenn im Internet Software kostenlos angeboten wird, mit der man intuitiv einen Elektro Installationsplan erstellen kann, wird dies ohne Kenntnisse der Symbole sehr schwer werden. Bevor man also mit der Planung beginnt, ist es ratsam die Symbole für die Elektroinstallation genau zu studieren.



Anzeige

Die Symbole sind zwar vereinfachte Bilder der Leitungen und Bauteile, trotzdem kann man diese nicht intuitiv deuten. So wird zum Beispiel eine Leichtquelle als Kreis mit einem Kreuz dargestellt oder ein Schalter durch einen Kreis mit einem abgehenden Strich. Die bei der Elektroinstallation verwendeten Symbole für den Elektro Installationsplan sind in der DIN 10900 und der DIN 19227 geregelt.

Installationsplan Elektro Symbole

Installationsplan Elektro Symbole

Installationsplan Elektro

Des weiteren sind bei der Planung der Elektroinstallation auch die Bautechnischen Vorschriften zu beachten. Es ist nicht über all erlaubt, elektrische Leitungen zu verlegen. Das Badezimmer muss beispielsweise durch einen     FI-Schalter abgesichert werden. Auch die Leitungsführung selber unterliegt DIN-Normen, die bei der Planung berücksichtigt werden müssen.    D.h. die elektrischen Leitungen dürfen nicht einfach Kreuz und Quer in dem Gebäude geführt werden. Wenn man sich mit den Symbolen und den Vorschriften auseinander gesetzt hat, kann man mit dem Erstellen des Elektro Installationsplanes beginnen. Natürlich wird bei der Elektroinstallation nicht nur die Position und Anzahl der Steckdosen und Lichtschalter in dem Gebäude festgelegt. Bei der Planung ist es ratsam darauf zu achten das in dem Elektro Installationsplan folgende Punkte berücksichtigt werden:



Anzeige

Installationsplan Elektro

  • So ist es ratsam die Position des Elektroverteilers genau zu planen. Dieser sollte möglichst so positioniert werden, dass alle Räume leicht von diesem aus verkabelt werden können. Dabei sollte man auch an die Stromzähler und eventuell erforderliche Zwischenzähler achten.
  • Auch die Leerrohrverlegung muss genau bedacht werden. Es ist durchaus sinnvoll einige Leerrohre einzuziehen, die bei Bedarf auch später noch mit elektrischen Leitungen versehen werden können.
  • Selbstverständlich muss man die Position der Steckdosen, Lichtschalter und Stromleitungen für die Innenbeleuchtung in den Elektro Installationsplan aufnehmen.
  • Die Außenbeleuchtung darf auch nicht vergessen werden. So muss der Eingang beleuchtet sein. Auf der Terrasse und dem Balkon sollte man auch Beleuchtung und Außensteckdosen einplanen.
  • Die Elektroinstallation in der Küche ist besonders wichtig. Hier wird für den Herd und den Backofen ein Starkstromanschluss benötigt. Des weiteren müssen Anschlüsse für diverse Küchenmaschinen vorhanden sein.
  • Natürlich darf man bei der Erstellung des Elektro Installationsplanes die Heizungsanlage nicht vergessen, die für die Steuerung einen Anschluss benötigt.



Anzeige

  • Auch die Installation der Verkabelung von TV, Telefon und Internet muss im Installationsplan erfasst sein, da für diese Geräte Leerrohre verlegt werden müssen.