Farbgestaltung für Schlafzimmer

Zurück zu Wohnraumgestaltung: Teil 2

Farben beeinflussen unsere Gemütslage in erheblichem Maß. So wirken einige Farben anregend und vitalisierend, während andere Farben beruhigend wirken. Da das Schlafzimmer ein Raum der Ruhe und Erholung ist, sollt man bei der Farbgestaltung für das Schlafzimmer auch entsprechende Farben auswählen und möglichst auf vitalisierende Farben verzichten.



Anzeige

Wichtig bei der Farbgestaltung für Schlafzimmer ist auch, dass man nicht zu viele Farben miteinander kombiniert, da dies Unruhe in den Raum bringt. Mehr als drei Farbtöne sollten deshalb bei der Schlafzimmergestaltung nicht verwendet werden. Es ist bei der Farbauswahl sehr zu empfehlen, eine Hauptfarbe auszuwählen, die an dem Boden, den Wänden und an der Decke verwendet wird. Es ist des weiteren ratsam, eher helle Farbtöne zu verwenden, da diese den Raum größer machen.

Die passende Farbgestaltung für Schlafzimmer

Insbesondere Pastelltöne haben sich im Schlafzimmer sehr bewährt. Vitalisierende Farben, wie ein kräftiges Rot oder Grün sind für ein Schlafzimmer eher ungeeignet. Ein dunkles Violett wirkt erdrückend, während ein helles freundlich, warm und beruhigend wirkt.



Anzeige

Auch wenn man bei der Farbgestaltung nur drei Farben verwendet, ist es sehr zu empfehlen, dass der Farbkontrast unter den drei Grundfarben nicht zu groß ist, da bei einem zu großen Kontrast zu starke Akzente gesetzt werden, die eher beunruhigend wirken. Eine Farbe, die für die Schlafzimmergestaltung besonders geeignet erscheint ist ein helles blau. Blau wirkt je nach Mischung eher kühl. Dies ist aber bei einem Schlafzimmer eher positiv, da die Raumtemperatur im Schlafzimmer sowieso niedriger sein soll, damit ein ruhiger Schlaf gewährleistet ist. Zudem hat ein helles Blau noch weitere Vorteile: Es lässt das Schlafzimmer optisch größer erscheinen und helles Sonnenlicht wird durch die Farbe gedämpft. Sowohl die Decken, die Wände als auch die Einrichtung des Schlafzimmers sollten farblich aufeinander abgestimmt sein. Wenn möglich ist es zu empfehlen auf auffällige Muster bei Decken und Kopfkissen zu verzichten, die nur Unruhe in das Zimmer bringen. Bei der Farbgestaltung für das Schlafzimmer ist es wichtig, dass die Farben harmonisch aufeinander abgestimmt sind. Große Farbkontraste sollten eher vermieden werden. Für den Laien ist es oft nicht ganz einfach Farben, die zueinander passen zu finden. Hier kann der Farbkreis sehr hilfreich sein. Auf dem Farbkreis liegen Farben, die harmonisch zueinander passen nebeneinander, während sich Komplementärfarben gegenüber stehen.



Anzeige

Die Grundfarben sollten bei der Farbgestaltung für das Schlafzimmer auf dem Farbkreis nebeneinander liegen. Falls Komplementärfarben eingesetzt werden sollen, so ist es ratsam, diese sehr sparsam zu verwenden, um eine unnötige Unruhe zu vermeiden.