Fassade & Innenwände: Teil 3

Betonwinkelsteine   Fensterbank außen einbauen   Decke abhängen   Dampfsperre anbringen   Gipskartonpreis   Gipskartondübel   Gipskarton verputzen   Rollladeneinbau   Rolladenmotoreinbau   Rollladenreparatur   Dachfensterrollladen   Cortenstahl Fassade   Fliesen überputzen   Wände verputzen   Fensterlaibung verputzen   Porenbeton verputzen   Filzputz   Wandmuster streichen   Bodenfliesen streichen    Garagenboden streichen

Fensterbank einbauen innen

Nachdem die Fenster gesetzt sind, geht es an das Einbauen der Fensterbänke. Versierte Heimwerker können eine Fensterbank innen durchaus selber einbauen. Allerdings setzt die Montage Kenntnisse im Umgang mit unterschiedlichen Baumaterialien voraus. Fensterbänke aus Holz oder Kunststoff sind für den Selbsteinbau am besten geeignet, da sich diese Materialien mit herkömmlichen Werkzeugen bearbeiten lassen.



Anzeige

Natursteinfensterbänke aus Marmor oder Granit sind für den Selbsteinbau eher nicht zu empfehlen, da diese Materialien nur mit speziellen Werkzeugen bearbeitet werden können. Außerdem besteht die Gefahr, dass sich bei nicht fachgerechter Montage der Natursteinfensterbänke Kondenswasser unter den Fensterbänken bildet, was zu Feuchtigkeitsschäden führen kann. Zudem leitet Naturstein Wärme recht gut, so dass die Gefahr besteht, dass bei nicht fachgerechtem Einbau der Fensterbank eine Wärmebrücke entsteht.

Anleitung: Fensterbank einbauen innen

Beim Einbauen einer Fensterbank im Innenbereich geht man folgender- maßen vor:

  • Nach dem Setzen des Fensters entfernt man zuerst mit einem Cuttermesser alle überstehenden Montageschaumreste, so dass die Fensterbank eingepasst werden kann.
  • Am Rahmen des Fensters werden Laibungsprofile montiert, damit man ohne Probleme bis zum Rahmen hin verputzen kann.



Anzeige

  • Als Nächstes nimmt man genau Maß und sägt dann die Fensterbank passgenau zurecht. Die innere Fensterbank muss so eingepasst werden, dass diese die äußere Fensterbank in keinem Fall berührt, da ansonsten Wärmebrücken entstehen.
  • Nun wird die Fensterbank mit einer Wasserwaage genau ausgerichtet. Man sollte ein leichtes Gefälle von Fensterrahmen weg einplanen, damit Spritzwasser, dass zum Beispiel beim Blumengießen entsteht, nicht zum Fensterrahmen hin fließen kann. Zum Fensterbank Einbauen unterlegt man diese mit kleinen Holzklötzen. Damit sich die Fensterbank durch den Montageschaum nicht hebt, wird diese entweder in der Fensterlaibung verspreizt oder man  Beschwert die Fensterbank mit Gewichten.
  • Wenn die Fensterbank absolut fest sitzt und sich nicht mehr heben oder verschieden kann, wird der Zwischenraum zwischen Fensterlaibung und der Fensterbank mit Montageschaum ausgesprüht. Nach dem Trocknen des Montageschaumes werden die überstehenden Schaumreste mit einem Cuttermesser entfernt.



Anzeige