Fassade & Innenwände

Putzarten nach Material   Putzarten nach Verarbeitung und Funktion   Marmorputz   Mosaikputz   Streichputz   Buntsteinputz   Sanierputz   Schwedenrot   Flüssige Rauhfaser   Münchner Rauputz   Rollputz   Streichtapete   Trockenausbau   Trockenbau Vorschriften   Paneeldecke montieren   Paneele in Steinoptik   Wandpaneele   Feuchtraumpaneele   Deckenpaneele verlegen   Kunststoffpaneelen   Schallisolierung Wand/Decke   Trockenbauwand bauen

Je nach Bauart des Gebäudes gibt es unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten bei Außen und Innenwänden. Der Aussen- bzw. Innenputz ist in Kombination mit einer Fassadenfarbe bzw. Wand und Deckenfarbe die am häufigsten verwendete Form der Wandgestaltung. Der Aussenputz erfüllt verschiedene Aufgaben. Er soll nicht nur ein ästhetisches Erscheinungsbild des Gebäudes vermitteln, sondern auch zur Wärmedämmung und Schutz vor Umwelt- einflüssen dienen.



Anzeige

Der Innenputz hat neben der Herstellung einer glatten Oberfläche, die als Grundlage für Farbanstriche, Tapeten oder Fliesenbelag dienen kann, Aufgabe der Raumfeuchteregulation. Die verschiedenen Putzarten können nach Material, Verarbeitung oder Funktion unterschieden werden.

Neben einem Putz gibt es noch zahlreiche andere Möglichkeiten eine Fassade oder die Innenwände eines Gebäudes zu gestalten. So kann die Fassade beispielweise mit Holzpaneelen verkleidet werden. Holzschindeln wurden früher sehr häufig als Fassadenverkleidung eingesetzt. Heute findet diese Art der Wandverkleidung wieder viele Freunde. Daneben werden im Fachhandel auch Kunststoffpaneelen angeboten, die sich je nach Optik im Außen und Innenbereich als Wandverkleidung eignen. Auch Klinkersteine werden heute gerne als Fassadenverkleidung eingesetzt.



Anzeige

Für welche Art von Fassadenverkleidung man sich auch entscheidet, wichtig ist immer das man dabei an die erforderliche Wärmedämmung denkt. Eine Wärmedämmung kann in der Regel relativ problemlos auch nachträglich an der Fassade angebracht werden. Bevor man sich allerdings für eine Wärmedämmung entscheidet, sollte man sich über die verschiedenen Möglichkeiten von einem Fachmann beraten lassen. Im Fachhandel werden Fassadendämmstoffe aus Glaswolle, Mineralwolle und auch aus Naturfasern angeboten. Falls eine Fassadendämmung nicht möglich sein sollte so ist auch eine Dämmung des Gebäudes von Innen möglich. Allerdings kann es bei unsachgemäßer Innendämmung zu Feuchtigkeitsschäden kommen, so dass, wenn möglich eine Fassadendämmung von außen vorzuziehen ist.



Anzeige