Fenster einbauen Anleitung

Zurück zu Altbausanierung: Teil 3

Fenster werden heute nach der sogenannten RAL Norm eingebaut. Die RAL Norm gibt strenge Richtlinien vor, wie Fenster einzubauen sind. Die Kosten für  den RAL Fenstereinbau werden meistens meistens als gesonderte Position in Rechnung aufgestellt. Dabei muss man mit Kosten von 13-15 Euro pro laufenden Meter  Fenstereinbau nach RAL rechnen. Man kann den Fenstereinbau auch selber durchführen, allerdings sollte man über die entsprechenden Fachkenntnisse verfügen.



Anzeige

Wird der Fenstereinbau nicht Fachgerecht ausgeführt, so kann es sein, dass der gesamte Energiespareffekt der neunen Fenster verloren geht. Neben dem korrekten Sitz der Fenster ist es beim Fenster einbauen wichtig, dass die Fuge zwischen Wandlaibung und Fensterrahmen fachgerecht abgedichtet bzw. isoliert wird. Es ist darauf zu achten, dass die Raumfuge dichter ausgeführt wird als die Aussenfuge, damit die Luftfeuchtigkeit aus dem Raum nach Aussen entweichen kann, aber von Aussen keine Luftfeuchtigkeit eindringen kann. Die nachfolgende Anleitung zeigt das Fenster einbauen nur schemenhaft auf und sollte nicht als Bauanleitung verwendet werden, da einige Arbeitsgänge übersprungen werden, bzw. je nach Fenstertyp anders ausgeführt werden müssen.

Anleitung: Fenster einbauen

  • Bevor man die neuen Fenster einsetzen kann, müssen die alten Fenster möglichst so entfernt werden, dass die Wandlaibung keinen Schaden nimmt. Mit einem Schaber oder Schraubendreher werden Lack und Dichtungsrest entfernt.
  • Der Fensterrahmen wird oben und unten mit einer Säge in der Mitte eingeschnitten, so dass man diesen mit einer Brechstange heraus hebeln kann.



Anzeige

  • Nachdem die Fensterlaibung gesäubert wurde kann man die Hinterfüllschnur einziehen.
    Dann wird er neue Fensterrahmen in die Öffnung hineingestellt und mit Holzkeilen fixiert. Mit einer Wasserwaage kontrolliert man den Sitz des Fensters und korrigiert diesen wenn nötig.
  • Der Fensterrahmen wird mit speziellen Rahmenschrauben, die schräg eingeschraubt werden, fixiert.
  • Der Spalt zwischen Fensterrahmen und Fensterlaibung wird mit einer Füllschnur aus speziellen Polyethylenschaum abgedichtet.
  • Die Innenfuge wird nun mit einem Fenster – Silikon abgedichtet, um die Dichtheit der Raumfuge zu gewährleisten.
  • Als nächsten Schritt werden die Abdeckleisten aussen und innen befestigt, wobei die Aussen – Abdeckleiste mit Silikon abgedichtet wird, so das durch diese kein Schlagregen eindringen kann.



Anzeige