Filter für Gartenteiche

Zurück zu “Gartenteich”


Wer in seinem Gartenteich sauberes Wasser will, der wird um einen Teichfilter nicht herumkommen. Es stellt sich für viele Teichbesitzer die Frage, welcher Filter für den Gartenteich der Beste ist. Diese Frage lässt sich nicht pauschal  beantworten, da dazu eine ganze Reihe von Faktoren beachtet werden müssen. So spielt die Teichgröße für die Auswahl des Teichfilters eine wichtige Rolle und natürlich auch die Lage.



Anzeige

Wenn der Gartenteich direkt in der Sonne liegt, so muss der Teichfilter größer dimensioniert werden. Für den Fall, dass im Teich Fische gehalten werden sollen, so muss ebenfalls ein leistungsfähigerer Teichfilter installiert werden. Die Leistung des Teichfilters wird durch die Wassermenge im Gartenteich ermittelt. Die Wassermenge wird folgendermaßen ermittelt: Länge (m) x Breite(m) x mittlere Tiefe(m)x 1000= Wassermenge in Liter.

Den richtigen Filter für Gartenteiche aussuchen

Wenn in dem Teich Fische eingesetzt werden sollen, so wird das errechnete Wasservolumen mit dem Faktor 2 multipliziert. Nachdem man die benötigte Leistung für den Teichfilter kennt, muss ein geeignetes Filtersystem ausgesucht werden. Im Fachhandel werden die unterschiedlichsten Filtersysteme für Gartenteiche angeboten, so dass dies für den Laien oft sehr verwirrend sein kann. Im Folgenden werden verschiedene Teichfilter mit ihren Vorteilen und Nachteilen vorgestellt.

Sehr häufig werden zur Wassersäuberung im Gartenteich Patronenfilter eingesetzt. Diese Art von Teichfilter bestehen aus einer großen Anzahl von Rohren an deren Ende Filterpatronen befestigt sind. Das Teichwasser wird mit hohem Druck durch die Filterpatronen gepresst, wobei es in diesen gereinigt wird. Damit die Filterpatronen nicht andauernd verstopfen, benötigt man einen Leistungsfähigen Vorfilter. Der große Nachteil von Patronenfiltern ist, dass eine sehr starke Teichpumpe benötigt wird, die entsprechend viel Strom verbraucht, was sehr hohe Betriebskosten nach sich zieht. Zudem muss der Patronenfilter häufiger gereinigt werden als andere Filter. Daher werden im Hobbybereich eher Schwerkraftfilter eingesetzt. Diese Filter arbeiten auf biologischer Basis mit Mikroorganismen, die das Wasser säubern. Nach der biologischen Reinigung wird das Wasser mit einer UVC Lampe bestrahlt und so von Bakterien und Algen befreit.



Anzeige

Die Vorteile dieses Filtersystems sind, dass man keine so leistungsfähige Teichpumpe benötigt, da das Teichwasser langsam durch den Filter sickern soll, damit die Mikroorganismen ihre Arbeit verrichten können. Daher ist der Stromverbrauch erheblich niedriger als bei einem Patronenfilter. Zudem braucht man einen Schwerkraft Filter nur 1-2 mal im Jahr reinigen.

  • Bei professionellen Teichbetrieben werden sehr häufig sogenannte Bead Filter eingesetzt. Diese Filter bestehen aus einem Druckfestem Gehäuse in dem sich Millionen Kunststoffkügelchen  befinden. Diese Kunststoffkugeln sind bei einigen Filtern mit Mikroorganismen behandelt, die eine zusätzliche Reinigung des Teichwassers bringen. Zum Betrieb kann eine Pumpe mit relativ geringem Druckaufbau verwendet werden. Der Vorteil diese Filters für Gartenteiche ist der geringe Platzbedarf und die sehr gute Reinigungswirkung. Der Nachteil dieser Filter ist der relativ hohe Preis der je nach Filterleistung zwischen 1000-4000 Euro liegt.



Anzeige

  • Ein weiteres sehr effektives Filtersystem für den Gartenteich sind sogenannte Spaltfilter. Diese Gartenteichfilter werden sehr häufig in Koiteichen verwendet. Bei diesem Filter wird das Teichwasser über ein spezielles Bogensieb geleitet. Das Bodensieb besteht aus einer Vielzahl von winzigen rasierklingenscharfen dreieckigen Stäbchen, zwischen denen das Wasser hindurch geleitet  wird. Bei diesem Filtersystem kann sich der Schmutz nicht mehr im Teichwasser auflösen, so das Bakterien nicht mehr den Schmutz in Ammoniak und Nitrat umwandeln können. Durch diese Filtertechnik wird dem Wasser kein Sauerstoff entzogen, da der Umwandlungsprozess von Schmutz zu Ammoniak und Nitrat nicht statt findet. Die Vorteile dieser Filter für Gartenteiche sind die sehr kleinen Einbaumaße und dass die Filter sehr Energie und wassersparend sparend arbeiten. Zudem wird der Nitratgehalt im Teichwasser verringert und es entsteht keine anaerobes Milieu im Gartenteich.