Forellen Räucherofen Bauanleitung zum selber bauen

Zurück zu “Grillen & Räuchern”


Wer selber angelt, der wird sich sicher schon Gedanken darüber gemacht haben, wie man am besten die gefangenen Fische wie z.B. Forellen räuchern kann. Die einfachste Möglichkeit, wie man einen Forellen Räucherofen selber bauen kann, ist die sogenannte Räuchertonne. Diese Art von Räucherofen wird hauptsächlich von Anglern eingesetzt, da die Räuchertonne wenig Platz einnimmt und zudem auch leicht zu transportieren ist, so dass man diese auch zu einem Grillfest mitnehmen kann.



Anzeige

Zum Bau dieses einfachen Forellen Räucherofens benötigt man eine Blechtonne mit einem Durchmesser von ca. 30-35 cm und einer Höhe von ca. 60 cm. Die Blechtonne darf in keinem Fall lackiert sein, da beim Erhitzen ansonsten giftige Gase entstehen können. Für die Blechtonne wird auch ein passender Deckel benötigt.

Forellen Räucherofen Bauanleitung selber bauen

Forellen Räucherofen Bauanleitung zum selber bauen

Forellen Räucherofen Bauplan selber bauen

Falls kein passender Deckel vorhanden ist, so kann man auch aus einem Stück Stahlblech einen Deckel ausschneiden.  Des weiteren wird zum Bau der Feuerstelle ein Stahlblech mit den Maßen 50×50 cm benötigt.



Anzeige

Zur Temperaturmessung ist ein Thermometer mit einer Skale bis mindestens 120° Celsius erforderlich. Um die Forellen in dem Räucherofen aufhängen zu können sind 2 Edelstahlstangen mit einem Durchmesser von 5-6 mm und einige Stahlhaken zu beschaffen. Als erstes bohrt man, wie aus der Räucherofen  Bauanleitung ersichtlich, die Bohrungen für die beiden Edelstahlstangen oben in die Blechtonne. Dann wird in den Deckel der Blechtonne ein Loch für das Gewinde des Thermometers gebohrt, in dem das Thermometer mit einer Schraubenmutter befestigt wird. Als nächstes schneidet man mit einer Blechschere die Öffnung (ca. 8×10 cm) für die Feuerschale unten in die Blechtonne ein. Die Feuerschale für den Räucherofen wird, wie aus der Bauanleitung ersichtlich aus dem 50×50 cm großen Blechstück zugeschnitten und zu einer Schale gebogen. Damit in der Feuerschale durch herunter tropfendes Fett kein richtiges Feuer entsteht, biegt man zum Schutz der Sägespäne in der Schale ein Blech U-Förmig zurecht. Dieses U-Blech wird dann noch seitlich angebohrt, um eine ausreichende Luftzufuhr für die Feuerschale zu gewährleisten.



Anzeige

Dieses U-Blech wird nach dem Entzünden der Sägespäne über die Feuerschale gestülpt. Somit ist gewährleistet, dass die Sägespäne vor herunter tropfendem Fett geschützt sind, aber der Rauch ungehindert zu den Forellen gelangen kann. Wenn alle Bauteile korrekt montiert wurden, sollte der Forellen Räucherofen eigentlich funktionieren.