Forsythien schneiden im Herbst

Zurück zu “Pflanzen pflegen: Teil 3″


Die Forsythie zählt zu den recht anspruchslosen Pflanzen, die schon sehr früh im Frühjahr eine sehr schöne Blütenpracht entfaltet. Forsythien sind sehr gut schnittverträglich, so dass man das Schneiden ohne große Vorkenntnisse durchführen kann. Da  Forsythien zum Teil direkt am Holz blühen, kann man diese problemlos auch im Herbst schneiden, ohne dass man befürchten muss, dass die Pflanzen dann im darauf folgenden Frühjahr nicht mehr blühen, auch wenn die neuen Blütenansätze schon im Herbst gebildet werden.



Anzeige

Das Einzige was bei einem Schnitt im Herbst passieren kann, ist dass die Forsythie im Frühjahr nicht ganz so stark blüht. Auch wenn die Sträucher sehr pflegeleicht sind, sollten diese regelmäßig alle 3 Jahre geschnitten werden, damit diese nicht überaltern und dann nur noch sehr wenige Blüten tragen. Werden die Forsythien nicht regelmäßig geschnitten, so führt dies dazu, dass die Pflanze sich in der Mitte stark verzweigt, so dass die Pflanzenbasis verkahlt und sich nur noch an den außen liegenden Zweigen Blüten ausbilden.

Anleitung: Forsythien schneiden im Frühjahr

Aus diesem Grund sollte man einen Erhaltungsschnitt ca. alle 3 Jahre durchführen. Die Forsythie wird dabei im Frühjahr nach der Blüte stark zurückgeschnitten. Die alten stark verzweigten Triebe werden bis zu einer gut ausgebildeten Knospe abgeschnitten. Auch ca.   30% der alten Grundtriebe werden direkt an der Basis abgeschnitten.



Anzeige

Die starken senkrechten Triebe lässt man stehen, während die gebogenen Triebe zurückgeschnitten werden. Durch diese Art des Schneidens wird die Krone verschmälert, so dass die Pflanze innen besser belüftet wird. Wenn die Forsythie über viele Jahre lang nicht geschnitten wurde und deshalb die üppige Blütenpracht verloren hat, ist es ratsam einen Verjüngungsschnitt durchzuführen. Der günstigste Zeitpunkt für einen Verjüngungsschnitt ist der Winter oder das Frühjahr vor Beginn der Blüte. Man lässt dazu ca. 5 kräftige senkrechte Triebe stehen und schneidet alle anderen Triebe knapp über dem Erdboden ab. Im darauf folgenden Winter kann man dann noch die schwachen Triebe entfernen und die starken Triebe auf unterschiedliche Höhen kürzen, so dass sich eine schön verzweigte Krone ausbilden kann.



Anzeige

Hinweis: Das Schneiden der  Forsythien im Winter darf nur an frostfreien sonnigen Tagen erfolgen, da ansonsten Schäden an der Pflanze entstehen können.