Funksteckdosen Test und Stromverbrauch

Zurück zu Haustechnik: Teil 2

In den letzten Jahren erfreuen sich Funksteckdosen zunehmender Beliebtheit. Zum einen kann man mit Funksteckdosen Strom sparen und zu anderen bringen diese kleinen Helfer mehr Bequemlichkeit ins Haus. Eine Funksteckdose wird einfach in eine herkömmliche Steckdose eingesteckt, so dass Verbraucher wie z.B. Fernseher, Videorecorder oder andere Stand-By Geräte über Funk gesteuert werden können.



Anzeige

Im Fachhandel werden Funksteckdosen Sets zu Preisen zwischen 30 Euro -1000 Euro angeboten. Für den Laien ist es ziemlich schwierig herauszufinden welche Funksteckdosensets etwas taugen und welche nicht die Werbeversprechen halten. Im Folgenden werden einige wichtige Kriterien für einen Funksteckdosen Test aufgeführt, die bei einer Kaufentscheidung hilfreich sein können.

Funksteckdosen Test und Testkriterien

  • Zuerst einmal ist es wichtig, dass man sich im klaren ist, was für einen Funktionsumfang die Funksteckdosen besitzen sollen. Einfache funkgesteuerte Steckdosen werden nur über einen mitgelieferten Sender gesteuert, der eine begrenzte Reichweite hat. Etwas teurere Systeme lassen sich zusätzlich noch vom PC aus über WLAN steuern. Am teuersten sind meist Funksteckdosensysteme die sich über das Handy steuern lassen. Diese Systeme sind dann interessant wenn eine Alarmanlage oder das Licht bzw. die Rollläden gesteuert werden sollen, wenn man beispielsweise im Urlaub ist. Wenn man sich über den Funktionsumfang im Klaren ist, sollte man die Qualität der Funksteckdosen unter die Lupe nehmen.



Anzeige

  • Ein wichtiges Qualitätskriterium bei einem Funksteckdosen Test ist das Vorhanden sein des CE Zeichens, eine GS-Prüfung und eine VDS Zertifizierung. Diese Testsiegel besagen, dass die Funksteckdose zumindest grundlegende Qualitäts- und Sicherheitskriterien erfüllt.
  • Ein weiteres Test Kriterium ist natürlich der Stromverbrauch der Funksteckdose. Wenn der Stromverbrauch zu hoch ist, so besitzt die betreffende Steckdose nur ein geringes oder gar kein Energieeinsparpotential. Der Stromverbrauch bzw. die Leistungsaufnahme einer guten Funksteckdose sollte nicht über 1 Watt liegen.
  • Auch die maximal anschließbare Stromstärke ist ein wichtiges Kriterium bei einem Funksteckdosen Test. Wenn beispielsweise über eine Steckdosenleiste mehrere Verbraucher angeschlossen werden, kann es bei leistungsschwachen Funksteckdosensystemen passieren, dass der zulässige Stromverbrauch überschritten wird.
  • Auch die Reichweite des Steuergerätes sollte ausreichend sein. Empfehlenswert ist eine Reichweite von über 50 m , da die Reichweite durch Wände und andere Hindernisse abnimmt.



Anzeige

  • Des weiteren ist auch die Anzahl der über den Sender steuerbaren Funksteckdosen eine wichtiges Testkriterium.