Furniersäge

zurück zu Werkzeuge – Lexikon: Sägen & Trennen

Mit einer Furniersäge können mehrere Lagen Furniermaterial in einem Arbeitsgang durchtrennt werden. Die Furniersäge besitzt auf dem beidseitig konkav ausgebildeten Sägeblatt ungeschränkte Sägezähne. Durch die Anordnung der Zähne können Furniere ausrissfrei ausgesägt werden. Die Furniersäge wird auch bei der Möbelrestauration und für Intarsienarbeiten verwendet. Die Furniere die mit einer Furniersäge geschnitten werden, besitzen in der Regel eine Stärke von 0,4-0,6 mm.



Anzeige

Sägen mit der Furniersäge

Die Furniere werden zuvor mit einer Furnierschneidmaschine aus einem Stamm herausgeschnitten. Die Furniere werden zum Schneiden zuerst auf eine ebene Tischplatte aus Holz gelegt. Dann befestigt man mit Schraubzwingen ein Lineal, dass als Schnittkante dient. Dann wird die Furniersäge am Lineal entlang gezogen. Dabei wird das Sägeblatt mit der linken Hand an das Lineal gedrückt. Mit der rechten Hand wird das Sägeblatt gezogen. Auf diese Weise wird das Furnier sauber durchtrennt.

Bei Furniersägen werden im Prinzip zwei unterschiedliche Bauformen unterschieden. In Deutschland und England werden in der Regel Furniersägen mit gekröpftem Griff verwendet. In Frankreich werden Sägen verwendet, bei denen der Griff an der Oberkante des Sägeblattes angebracht ist. Während Sägen mit deutscher Bauform nur von Rechtshändern verwendet werden können, so erlaubt es die französische Bauform, dass die Furniersäge mit der rechten oder der Linken gezogen werden kann.



Anzeige

Dadurch, dass der Handgriff direkt über dem Sägeblatt angebracht ist, hat man eine bessere Kontrolle über den Schnitt. Zudem können die Furniere mit einem höheren Druck geschnitten werden. Die Zahnteilung liegt bei beiden Bauformen meistens zwischen 1,7-1,9 mm. Bei der deutschen Bauform ist das Sägeblatt häufig beidseitig bezahnt. Die Furniersägen können auf Zug und Stoß oder nur auf Stoß bezahnt sein.

Eine Furniersäge kaufen

Im Prinzip ist es Geschmackssache, ob man sich für die deutsche oder die französische Bauform entscheidet. Wenn man allerdings Linkshänder ist, so sollte man eine Furniersäge in französischer Bauform wählen, da man mit der deutschen Bauform als Linkshänder Probleme beim Schneiden bekommen dürfte. Die Preise für Furniersägen in deutscher Bauform liegen je nach Marke und Qualität zwischen 10-30 Euro. Für eine hochwertige Furniersägesäge in französischer Bauform mit austauschbarem Sägeblatt liegen die Preise zwischen 60-120 Euro.



Anzeige