Fußbodenheizung nachrüsten: Kosten und Preise

Zurück zu Bodenbeläge: Teil 3


In einem Altbau muss man nicht unbedingt auf eine moderne Fußbodenheizung verzichten. In vielen Fällen kann man eine Fußbodenheizung nachrüsten. Bevor man mit dem Einbau der Fußbodenheizung beginnt, sollte man sich erkundigen, ob dies auch wirklich technisch möglich ist. Eine herkömmliche Bodenheizung besitzt durch den Aufbau aus Nassestrich ein relativ hohes Gewicht, so dass diese auf einer Holzbalkendecke häufig nicht verlegt werden kann.



Anzeige

Auch die Aufbauhöhe einer herkömmlichen Fußbodenheizung von 95-145 mm sollte beim Nachrüsten beachtet werden, damit man die für Wohnräume erforderliche Mindestraumhöhe einhalten kann. Aber auch bei solchen Problemfällen lässt sich häufig doch noch eine Fußbodenheizung nachrüsten. Für Balkendecken eignen sich häufig Fußbodenheizungen mit Trockenbausystem.

Fußbodenheizung nachrüsten Kosten Aufbau und Aufbauhöhe

Diese speziellen Bodenheizungen haben nur eine Aufbauhöhe von ca. 50 mm, so dass sehr wenig Raumhöhe verloren geht. Zudem wird beim Trockenbausystem, wie der Name schon sagt, kein Nassestrich verlegt, sondern spezielle Trockenbauestrichplatten, die nur eine Stärke von ca. 20 mm besitzen und dadurch im Vergleich zu einem 65 mm starken Nassestrich aus Zement, sehr leicht sind.



Anzeige

Dadurch dass kein Nassestrich verwendet wird, entfällt auch die Trocknungszeit, so dass man mit dem Bau ohne Verzögerung fortfahren kann. Durch den schnelleren Baufortschritt beim Trockenestrich können die Kosten eines Baustillstandes eingespart werden. Allerdings kostet das Fußboden nachrüsten mit einem Trockenbausystem wesentlich mehr, als mit einem herkömmlichen Fußbodenheizungssystem. D.h. durch den schnelleren Baufortschritt können in der Regel nur ein Teil der höheren Kosten kompensiert werden. Wenn es technisch möglich und eine längere Trocknungszeit hinnehmbar ist, so ist man mit einer Fußbodenheizung, die unter einem Nassestrich verlegt wird, von den Kosten her gesehen, meist besser bedient. Während sich die Kosten für ein Trockenbausystem bei ca. 50-60 Euro belaufen, liegen die Kosten für ein Nasssystem bei ca. 23-35 Euro pro m². Die angegebenen Preise beinhalten nicht die Kosten für die Heizungsanlage, den Estrich und das Verlegen der Fußbodenheizung. Wer ein Fußbodenheizung nachrüsten will, der sollte einen genauen Preisvergleich durchführen und sich von einem Fachmann genau beraten lassen, welches System für das betreffende Objekt am besten geeignet ist.



Anzeige

In Räumen wie dem Badezimmer kann man auch eine elektrische Fußbodenheizung nachrüsten, die mit elektrischen Heizdrähten betrieben wird. Der große Vorteil einer elektrischen Fußbodenheizung ist die äußerst geringe Aufbauhöhe von nur einigen Millimetern, so dass kaum Raumhöhe verloren geht.