Fußleisten befestigen ohne Bohren

Zurück zu Holzarbeiten: Teil 2


Bei den meisten Bodenbelägen ist es zum Schutz der Wand erforderlich, Fußleisten zu montieren. Fußleisten sind im Fachhandel aus den unterschiedlichsten Materialien erhältlich. So werden Sockelleisten aus Massivholz, aus Kunststoff und aus Laminat angeboten. Auch zum Befestigen der Fußleisten stehen verschiedene Methoden zur Verfügung.



Anzeige

Während früher Fußleisten meistens mit Drahtstiften an der Wand befestigt oder gar mit Dübeln und Schrauben verschraubt wurden, geht man heute immer mehr dazu über die Sockelleisten mit Kleber zu befestigen.

Fussleisten befestigen Anleitung kleben ohne Bohren

Anleitung : Fussleisten befestigen ohne Bohren

Die Vorteile der Klebemethode liegen klar auf der Hand:

  • Die Sockelleisten werden weder durch Nägel oder Schrauben beschädigt und besitzen nach dem Kleben eine einwandfreie Oberfläche, die nicht durch Nagel bzw. Schraubenköpfe verunstaltet wird.
  • Das Befestigen der Fußleisten geht sehr zügig voran. Es fällt kein Schmutz und Staub an, wie er durch das Bohren entstehen kann.
  • Es besteht auch nicht die Gefahr, dass die Sockelleisten durch das Einschlagen der Drahtstifte beschädigt werden.



Anzeige

  • Wenn die Fußleisten später einmal entfernt werden müssen, bleiben beim Kleben keine Bohrlöcher, die man spachteln muss. Zum Entfernen der Sockelleisten braucht man nur einen Spachtel hinter die Leise schieben und diese vorsichtig nach vorne drücken. Eventuell an der Wand verbleibende Kleberreste kann man dann auch mit dem Spachtel entfernen.

Zum Befestigen der Fußleisten mit Kleber geht man folgender Maßen vor: Zuerst bringt man den Montagekleber strangförmig auf die Rückseite der Sockelleiste auf. Um die Sockelleiste zu fixieren kann man zusätzlich noch einige Punkte Heißkleber auf die Rückseite der Fußleiste anbringen. Dann drückt man die Leiste an der gewünschten Stelle an der Wand fest. Durch den Heißkleber wird die Fußleiste innerhalb von Sekunden fixiert.



Anzeige