Gartenbrunnen / Steinbrunnen bauen

Zurück zu “Gartenbrunnen”


Ein Steinbrunnen ist eine Zierde in jedem Garten. Ein schöner Steinbrunnen wertet den Garten optisch auf. Das Plätschern des Brunnens entspannt und beruhigt. Er vermittelt gleichsam ein Urlaubsgefühl. Im Gegensatz zum Holzbrunnen hat der Steinbrunnen eine wesentlich längere Lebensdauer. Man muss keine besonderen Schutzmaßnahmen gegen Fäulnis oder Verwitterung treffen.



Anzeige

Im Gegenteil die natürliche Verwitterung bildet auf dem Steinbrunnen eine schöne Patina, die den Brunnen edel wirken lässt. Meist werden die im Handel erhältlichen Steinbrunnen aus Beton gegossen. Auch aus Naturstein wie Granit, Marmor oder Sandstein können Steinbrunnen gefertigt werden. Wer sich für einen Brunnen aus Naturstein entscheidet bekommt in jedem Fall ein Unikat da kein Stein  dem andern vollkommen gleicht, sondern sich sowohl in Farbe und Maserung unterscheidet.

Gartenbrunnen / Steinbrunnen

In der Regel sind die Im Handel erhältlichen Steinbrunnen für den Anschluss an eine Wasserleitung vorbereitet. Das Wasser im Steinbrunnen zirkuliert durch eine Umwälzpumpe, so dass die Algenbildung eingedämmt wird. Im Allgemeinen braucht der Steinbrunnen keine besondere Pflege. Nur im Winter sollte man darauf achten, dass das Becken des Gartenbrunnens abgedeckt wird, damit sich kein Wasser ansammeln kann, da es ansonsten bei Frost zu Rissen im Steinbrunnen kommen kann. Die Auswahl des Steinbrunnes kann jeder nach seinem persönlichen Geschmack treffen. Es werden die unterschiedlichsten Formen und Wasserspiele angeboten. Wer ein absolutes Unikat in seinem Garten aufstellen will, kann sich entweder bei Firmen, die sich auf die Fertigung von individuellen Steinbrunnen spezialisiert haben, einen Gartenbrunnen fertigen lassen, was nicht ganz billig ist, oder selbst Hand anlegen.



Anzeige

Bauanleitung: Steinbrunnen

Allerdings sollten sich nur versierte Heimwerker für den Bau eines Steinbrunnens entscheiden. Mit ausgesuchten Natursteinen wie z.B. Granit, Marmor oder Sandstein lässt sich ein schöner Steinbrunnen mauern. Die Form des Gartenbrunnens kann individuell gestaltet werden. Beim Mauern muss darauf geachtet werden, dass für die erforderlichen Wasserleitungen und für die Umwälzpumpe Aussparungen freigelassen werden. Das Brunnenbecken wird mit speziellen wasserdichtem Zementputz oder Kunstharzputz abgedichtet. Der Quellstein des Steinbrunnens kann aus einem großen Naturstein gefertigt werden. Dazu wird der Naturstein mit einem Steinbohrer der in einem Bohrhammer eingespannt wird, durchbohrt. Der Durchmesser des Bohrers sollte so gewählt werden, dass die Zulaufleitung problemlos hineinpasst und gegebenenfalls mit Silikon abgedichtet werden kann.



Anzeige

Bei der Auswahl der Umwälzpumpe für den Steinbrunnen sollte man eine Pumpe wählen, die mit Solarstrom betrieben werden kann, da der Gartenbrunnen wahrscheinlich mehrere Stunden am Tag oder gar ganztägig betrieben wird, so dass die Stromkosten durchaus merklich ansteigen können. Zudem spart man sich bei einem solar betriebenen Steinbrunnen das zeitaufwendige Verlegen der Stromkabel.