Gartendekoration: Teil 3

Gabionen Kosten   Rankhilfe bauen   Beton Balustrade   Zisterne Preis   Pumpe für Zisterne   Filter für Zisterne bauen   Füllstandsanzeige für Zisterne   Zisterne aus Beton   Pflanzsteine Preise   Palisaden Preis   Betonpalisaden Preise   Betonsteine setzen   Gartenmauern aus Beton   Gartenmauern Preise   Sonnensegel befestigen   L-Steine setzen


Anleitung: Gabionen selber bauen

Früher wurden Gabione hauptsächlich zur Hangbefestigung beim Strassenbau eingesetzt. Heute werden diese mit Steinen gefüllten Drahtkörbe zunehmend bei der Gartengestaltung verwendet. So kann man Gabione zum Bauen von Zäunen, Beeteinfassungen oder sogar von Gartenmöbeln verwenden.



Anzeige

Das Problem von Gabionen ist das hohe Gewicht, wenn diese mit Steinen befüllt sind. Befüllte Gabionen lassen sich nur mit schweren Baumaschinen positionieren. Deshalb ist es ratsam die Gabionen erst mit Steinen zu füllen, wenn diese in ihre Endposition gebracht sind. Wenn man im Fachhandel keine Drahtkörbe mit den geeigneten Maßen bekommt, kann man Gabionen selber bauen. Somit ist es möglich individuelle Formen zu gestallten. Die einzelnen Drahtkörbe können auch untereinander mit speziellen Steckverbindungen oder Drahtspiralen verbunden werden.

Gabionen selber bauen

Bevor man mit dem Bauen der Gabionen beginnt, ist es ratsam zuerst eine Skizze anzufertigen, die die Maße für die Drahtmatten enthält. Mit diesen Maßen kann man dann im Fachhandel passende Drahtmatten kaufen, die zum Bau der Gabionen geeignet sind.



Anzeige

Die einzelnen Gabionenmatten werden dann mit Steckverbindungen oder Drahtspiralen so verbunden, dass Drahtkörbe entstehen. Wem das Gabionen selber bauen zu aufwendig ist, der kann sich auch fertige Drahtkörbe kaufen, die nur noch befüllt werden müssen. Bevor man die Gabionen füllen kann, muss ein geeigneter Unterbau geschaffen werden. In keinem Fall darf man die Gabionen einfach auf den Erdboden stellen. Durch ihr hohes Gewicht würden diese nach einiger Zeit einsinken. Für den Unterbau hebt man den Erdboden in dem Bereich, auf dem die Gabionen aufgestellt werden sollen ca. 60 cm tief aus und füllt die Grube mit Kies auf, der dann mit einer Rüttelplatte verdichtet wird. Auf diesen Unterbau kann man dann die Drahtkörbe stellen. Zum Füllen der Gabionen eignen sich Flusskiesel genauso wie Bruchsteine. Wichtig ist, dass die Steine mindestens 1,5 mal so groß sind, wie die Maschengröße des Drahtgitters.



Anzeige

Beim Füllen sollte man darauf achten, dass Hohlräume zwischen den Steinen möglichst vermieden werden. Die Steine für zum Befüllen der Gabionen kann man in Baumärkten kaufen. Günstiger ist es allerdings wenn man die Steine direkt von einem Steinbruch kauft. Wenn man eine Steinmauer aus Gabionen gebaut hat, bietet es sich an, an dieser Kletterpflanzen zu setzten, da diese das Drahtgitter als Rankhilfe verwenden können.

Alle Angaben ohne Gewähr!