Gemauerter Gartengrill Bauanleitung mit Bauplan

Zurück zu Basteln & Bauen: Teil 4


Im Fachhandel werden Gartengrille aus verschiedenen Materialien in zahllosen Designs angeboten. Aber nicht immer wird man fündig oder der ausgesuchte Gartengrill ist zu teuer. Die folgende Gartengrill Bauanleitung zeigt wie man sehr günstig und mit einfachen Mitteln einen Grill selber bauen kann. Der Gartengrill wird komplett aus Backsteinen gemauert.



Anzeige

Zum Mauern benötigt man Backsteine und Fertigmörtel. Die Schalung für das Gewölbe wird aus Holzbrettern und einer biegsamen Hartfaserplatte hergestellt. Bevor man mit dem Mauern des Gartengrills beginnen kann ist es ratsam ein tragfähiges  Fundament  herzustellen, da der gemauerte Grill ein relativ hohes Gewicht besitzt. Dazu gräbt man den Erdboden bis auf eine Tiefe von ca. 30 cm aus und verfüllt die Grube mit Kies bis auf eine Höhe von 20 cm und verdichtet dann den Kies.

Gartengrill Bauanleitung Bauplan

Gartengrill Bauanleitung: Bauplan

Gartengrill Bauanleitung und Bauplan

Den Rest der noch verbleibenden Grube füllt man mit Beton auf. Man sollte die Bodenplatte für den Gartengrill vorher noch mit Baustahl armieren, damit diese keine Risse bekommt. Nach dem Trocknen der Bodenplatte kann man mit dem Mauern des Grills beginnen.



Anzeige

Dazu legt man in dem Bereich der Mauer Bitumenstreifen aus, damit die Backsteine vom Boden her keine Feuchtigkeit ziehen können. Wie aus der Gartengrill Bauanleitung ersichtlich wird der Grill rechteckig, mit einem Gewölbe für das Brennholz aufgemauert. Man kann sich ein Holzbrett als Mauerschablone zurecht sägen und dann die Mauern an den Kanten des Brettes ausrichten. Die ersten Reihen der Mauer werden mit Fertigmörtel bis zur geplanten Höhe des Gewölbes hochgemauert. Dann mauert man das Gewölbe für das Brennholz. Dazu sägt man sich zwei Schablonen aus, um die eine biegsame Hartfaserplatte gebogen und mit Nägeln befestigt wird. Nachdem die Schalung in Position gebracht wurde, kann man mit dem Mauern des Gewölbes beginnen. Es ist ratsam zwischen die einzelnen Backsteine kleine Keile zu stecken, damit diese, die für das Gewölbe notwendige Neigung beibehalten. Als nächstes baut man Querstreben aus Edelstahl, wie aus dem Gartengrill Bauplan ersichtlich,  in die Seitenwände ein. Diese Querstreben tragen das Gewicht.



Anzeige

Dann mauert man eine Schicht Backsteine auf die Querstreben. Die Seitenmaueren und die Rückwand werden nun um zwei Backsteinreihen erhöht. Damit der Grillrost einen festen Halt im Mauerwerk bekommt, mauert man wie aus der Bauanleitung erkennbar, kleine Edelstahlbolzen in die Seitenwände des Gartengrills ein. Nun werden die Seitenwände und die Rückwand um zwei weitere Backsteinreihen erhöht. Nach dem Trocknen des Mörtels kann man den Grillrost in den Gartengrill einhängen und mit dem Grillvergnügen beginnen.