Glattputz innen auftragen

Zurück zu “Heimwerker Bauamterial  >>”

Glattputz innen auftragen

Glattputz innen

Bei der Frage nach dem richtigen Putz im Innenbereich stellt sich für viele Bauherrn die Frage ob ein Glattputz oder ein Reibeputz die bessere Wahl ist. Pauschal lässt sich diese Frage nicht  beantworten, da es immer auf die Anforderungen ankommt, die man an einen Putz stellt. Im Folgenden werden die Vorteile und Nachteile beider Putzarten gegenüber gestellt.



Anzeige

Technik eines Glattputzes

Der Glattputz wird erst geglättet, wenn dieser angezogen hat. D.h. es wird nicht der frisch angeworfene Putz geglättet, sondern dieser wird erst bearbeitet, wenn bei Druck kein Anmachwasser austritt. In diesem Zustand lässt sich der Putz noch plastisch formen, ist aber dennoch so fest, dass sich dieser nicht von der Wand löst. Es erfordert sehr viel Erfahrung, den richtigen Zeitpunkt zum Glätten des Putzes zu finden. Wenn zu früh geglättet wird, bilden sich Streifen, wird mit dem Glätten hingegen zu spät begonnen, so so kommt es zu unglättbaren Stellen, sogenannten Nestern. Durch den Druck der beim Glätten des Putzes auf die Oberfläche ausgeübt wird, verbinden sich Bindemittel und der Zuschlag besser und eventuell vorhandenen Hohlräume werden zusammengedrückt. Das grobe Korn wird dabei in tiefere Schichten gedrückt, während sich die feinen Partikel an der Oberfläche sammeln. Der Glättputz wird mit speziellen Glättkellen, Metalltraufeln und Stuckspachteln geglättet.

Vorteile von Glattputz bzw. Glättputz im Innenbereich

Ob man sich für einen Reibeputz mit gröberer Körnung oder einen Glattputz entscheidet ist in erster Linie natürlich Geschmackssache. Trotzdem haben beide Putzarten einige Vorteile und Nachteile, die hier erörtert werden.



Anzeige

  1. Ein Vorteil von Glattputz ist, dass sich dieser bei Beschädigungen sehr leicht ausbessern  lässt, da man diesen einfach mit Spachtelmasse spachteln kann. Bei einem Reibeputz sind Ausbesserungsarbeiten sehr schwierig durchzuführen, da man die körnige Struktur der Oberfläche meistens nicht hundertprozentig an den alten Putz anpassen kann. Gerade innen treten beim Putz häufig Beschädigungen auf, so dass man diesen Vorteil des Glättputzes durchaus Gewicht geben sollte.
  2. Die Oberfläche von Glattputz sieht sehr edel aus und lässt sich sehr einfach mit Wandtattos oder Tapeten gestalten. Ein Reibeputz muss vor dem Anbringen von Wandtattos zuerst gespachtelt werden.
  3. Leichte Verunreinigungen aus dem Glättputz können relativ einfach weggewischt werden.

Nachteile von Glattputz innen

  1. Glattputz ist um einiges teurer als Reibeputz. Zudem erfordert das Aufbringen eines Glättputzes sehr viel Erfahrung. Schon kleine Fehler an der Putzoberfläche sind im Schlaglicht sichtbar.
  2. Verunreinigungen sind zeichnen sich an der Oberfläche wesentlich stärker ab, als bei einem Reibeputz.
  3. Der Glättputz ist auch wesentlich empfindlicher gegen mechanische Beanspruchungen. Es entstehen schon bei relativ geringer Belastung der Oberfläche Dellen, die dann gespachtelt werden müssen.



Anzeige