Granit verlegen Anleitung

Zurück “zu Boden verlegen”


Wer sich für einen Natursteinboden entschieden  hat, für den ist Granit mit Sicherheit eine gute Wahl. Granit ist sehr hart und frostbeständig, so dass sich dieses Material auch zum Verlegen im Aussenbereich bestens eignet. Im Prinzip geht man beim Granit verlegen genauso vor, wie beim Fliesen von Feinsteinzeug oder Betonplatten.



Anzeige

Allerdings sollte man einige Punkte beachten, wenn man Granit verlegen will:

Granit verlegen Anleitung

Anleitung: Granit verlegen

  • Da Granit ein Naturstein ist, sollte man diesen auch mit Natursteinfliesenkleber kleben und auch Natursteinfugenmörtel zum Verfugen verwenden. Wird Granit hingegen mit herkömmlichem Fliesenkleber und Fugenmörtel verlegt, so kann dies zu unschönen Ausblühungen führen.
  • Je nach Art des Granit kann man die Platten im Dünnbett oder im Dickbett verlegen. Spaltraue Granitplatten werden im Dickbett verlegt, damit man eventuelle Höhenunterschiede bei den Platten ausgleichen kann. Kalibrierte Platten hingegen können genauso wie Feinsteinzeug- fliesen im Dünnbett verlegt werden.
  • Das Granit Verlegen im Dickbett sollte nur von sehr versierten Heimwerkern durchgeführt werden, da diese Arbeit einige Erfahrung voraussetzt.
  • Beim Verlegen im Dickbett werden die Granitplatten in einer 3-5 cm dicken Mörtelschicht verlegt. Die Platten müssen vor dem Verlegen gründlich mit Wasser gereinigt werden. Dann werden die Granitplatten mit einem Gummihammer in dem Mörtelbett festgeklopft. Stärkere Platten werden dabei tiefer in das Mörtelbett  hineingeklopft, um Höhenunterschiede auszugleichen. Den korrekten Sitz der Platten sollte man dabei immer mit einer Setzlatte und einer Wasserwaage kontrollieren.



Anzeige

  • Die Granitplatten werden nach dem Trocknen des Mörtels mit einem speziellen Natursteinmörtel verfugt. Der noch feuchte Fugenmörtel muss mit einem feuchten Schwamm von der Oberfläche der Granitplatten entfernt werden. Dabei sollte man aufpassen, dass man den Fugenmörtel nicht aus den Fugen herausreibt.

Für den Fall dass Granit im Dünnbett verlegt werden soll, müssen die Fliesen bzw. Platten kalibriert sein.

  • Des weiteren muss der Untergrund entsprechend vorbereitet werden. D.h. der Untergrund muss absolut glatt, eben und sauber sein. Falls Unebenheiten im Untergrund sind müssen diese vorher gespachtelt werden.
  • Der Natursteinmörtel wird dann mit einem Zahnspachtel ca. 0,5-1 cm stark aufgetragen. Dabei sollte man keine allzu große Fläche mit Verlegemörtel bestreichen, da dieser recht schnell anzieht.
  • Die Granitplatten werden dann in dem Dünnbett verlegt. Damit die Fugenabstände überall gleich groß sind, ist es ratsam Fugenkreuze zischen den Platten einzulegen.
  • Nach dem Trocknen des Verlegemörtels müssen die Granitplatten noch verfugt werden. Dazu verwendet man Natursteinfugenmörtel. Der Fugenmörtel wird dabei diagonal zu den Fugen aufgetragen.
  • Der noch feuchte Mörtel wird mit einem Fugenschwamm vom Granit gewischt. Dabei sollte man wieder aufpassen, dass man den Mörtel nicht aus den Fugen herauswischt. Falls ein leichter Mörtelschleier zurückbleibt, so kann man diesen später mit einem trockenen Tuch entfernen.



Anzeige

  • Nach dem Granit Verlegen, werden die Ränder zu den Wänden noch mit Silikon verfugt.