Großflächenmäher

Zurück zu “Gartengeräte”


Großflächenmäher sind für den professionellen Garten- und Landschaftsbau bestimmt und für den Privatmann eher nur in Ausnahmefällen sinnvoll. Hauptsächlich Kommunen und Sportplatzbetreiber setzen Großflächenmäher zum Mähen von Parkanlagen, Fußballplätzen oder Golfplätzen ein.



Anzeige

Auch bei Hausverwaltungen, die größere Wohnanlagen betreuen, kommen Großflächen- mäher zum Einsatz. Die Anforderungen die an Großflächenmäher gestellt werden sind hoch. So müssen diese in der Lage sein große Rasenflächen in kurzer Zeit zu mähen, wobei ein sauberes Schnittbild verlangt wird. Trotzdem eine hohe Mähleistung verlangt wird darf der Großflächenmäher nicht zu groß sein, damit er wendig genug ist, um in Parkanlagen um Beete und Bäume ohne Rangieren herum mähen  zu können.  Grossflächenmäher, die beispielsweise zum Mähen von Golfplätzen verwendet werden, müssen auch geländegänig sein um mit dem anspruchsvollen Gelände eines Golfplatzes zurecht zu kommen.



Anzeige

Meisten sind Großflächenmäher als Aufsitzmäher konzipiert, nur dass diese wesentlich stärkere Motoren besitzen wie herkömmliche Gartenrasentraktoren. Auch das Mähwerk ist breiter ausgelegt. Bei Großflächenmähern kommen Motoren ab 12 PS zum Einsatz. Größere Modelle können durchaus eine Motorleistung von 40 PS besitzen. Meistens kommen bei Großflächenmähern drehmomentstarke und sparsame Dieselmotoren zum Einsatz. Das Mähwerk kann bei vielen Modellen ausgetauscht werden, so dass ein Großflächenmäher unterschiedlichen Bedürfnissen angepasst werden kann. So wird beim Mähen eines Golfplatzes oder eines Fußballplatzes eher ein Spindelmähwerk eingesetzt werden, dass ein sehr sauberes Schnittbild erzeugt.



Anzeige

Hausverwaltungen werden für die Rasenflächen bei Wohnanlagen wahrscheinlich ein Sichelmähwerk verwenden, dieses hat zwar kein so sauberes Schnittbild wie ein Spindelmähwerk, aber die Schnittleistung ist höher und man kann mit einem Spindelmähwerk bei Bedarf auch etwas höheres Gras ohne Problem mähen.