Steinwand im Wohnzimmer

Ziegelsturz Maße     Destilliertes Wasser machen   Kellerfenster einbauen     Fenster einstellen     Fenster schwitzen   Salpeter im Keller entfernen    Sperrholz biegen    Alurohr biegen    Acrylglas biegen    Edelstahlrohr biegen    Kupferrohr biegen    Federstahl biegen    Rundbogen mauern     Trasszement Mischungsverhältnis     Magerbeton mischen     Sichtbetonklassen     Sichtbeton Kosten     Kalk Zement Putz Preis     Kunstleder reparieren     Furnier reparieren     Holzfugen füllen     Morsches Holz ausbessern

Steinwand im Wohnzimmer

Eine Steinwand im Wohnzimmer kann zu einem echten Blickfang werden, vorausgesetzt diese wird fachgerecht angebracht. Wer eine Steinwand im Wohnzimmer selber machen will, der kann aus einer ganzen Reihe von Produkten ein geeignetes auswählen. Nachfolgend werden 4 unterschiedliche Steinwand-Systeme und Produkte mit ihren Vorteilen und Nachteilen vorgestellt. Dabei wird auch deren Verarbeitung genau beschrieben.

 



Anzeige

Eine Steinwand – Tapete im Wohnzimmer anbringen

Eine Tapete ist mit Sicherheit die günstigste Möglichkeit, das Wohnzimmer optisch mit einer Steinwand aufzuwerten. Eine Steinwandtapete läßt sich sehr schnell abbringen und bei Bedarf auch genauso problemlos wieder entfernen. Dies ist auch der große Vorteil einer Steinwandtapete gegenüber den anderen Steinwandsystemen, die sich nicht so leicht entfernen lassen. Insbesondere bei einer Mietwohnung ist eine Steinwand – Tapete den anderen Systemen vorzuziehen, da mit Mörtel fest verklebte Steinwandfliesen bzw. Paneelen nur mit großem Aufwand und entsprechenden Kosten entfernt werden können. Die Steinwandtapete wird ähnlich wie herkömmliche Tapeten tapeziert:

  1. Zuerst wird der Untergrund gereinigt und von eventuell alten Tapetenresten befreit. Anschließend wird die Wand mit einem Tiefengrund vorgestrichen.
  2. Stein – Tapeten werden in der Regel nicht in Rollen sondern in Bahnen verkauft. Die Tapetenbahnen werden mit einem Tapetenmesser auf das gewünschte Maß zugeschnitten.
  3. Anschließend wird der Tapetenkleber entsprechend der Herstellerangabe aufgetragen. Bei den meisten Steintapeten wird der Kleber an der an der Wand aufgetragen.
  4. Nun kann man die Bahnen an der Wand anbringen. Der noch feuchte Kleber ermöglicht noch ein eventuell erforderliches Ausrichten der Tapetenbahnen.

Hinweis: Im Fachhandel werden auch Stein-Tapeten in 3D -Optik angeboten. Diese Tapeten haben den Vorteil, dass die Steinwand plastisch wirkt, so dass diese auf den ersten Blick wie eine echte Steinwand aussieht. Herkömmliche Steintapeten wirken oft sehr billig und unrealistisch. Man sollte sich daher überlegen, ob man für eine Steinwand Tapete mit 3D Effekt etwas mehr Geld ausgibt und dafür ein besseres Ergebnis erzielt.

 



Anzeige

Eine Steinwand mit Polygonalplatten selber machen

Polygonalplatten sind unregelmäßig geformte Natursteinplatten, die sowohl auf dem Boden verlegt oder auch an die Wand geklebt werden können. Mit Polygonalplatten kann man eine sehr natürlich wirkende Steinwand im Wohnzimmer selber machen. Allerdings sei vorweg gesagt, dass des Verlegen von Polygonalplatten sehr viel Erfahrung erfordert. Zum Einen sind die Platten unregelmäßig geformt, so dass deren ästhetische Anordnung gar nicht so einfach ist. Zum Anderen sind die Platten unterschiedlich stark, was zur Folge hat, dass man den Natursteinmörtel unterschiedlich dick auftragen muss. Deshalb sollten nur versierte Heimwerker eine Steinwand mit Polygonalplatten zu fliesen. Beim Verkleben der Polygonalplatten an der Wand geht man folgendermaßen vor:

  1. Als Erstes wird die Wand von losten Putzresten gesäubert. Anschließend sollte die Zimmerwand mit einem speziellen Haftgrund gestrichen werden, damit der Natursteinmörtel optimalen Halt bekommt.
  2. Nach dem Trocknen des Haftgrundes können die Polygonalplatten mit Natursteinmörtel an der Wand angebracht werden. Die Konsistenz des Mörtels darf weder zu flüssig noch zu fest sein, da die Platten ansonsten an der Wand nicht haften bleiben. Man sollte daher Erfahrung bei der Verarbeitung von Natursteinmörtel besitzen. Die Plattenstärke sollte 1,5 cm nicht überschreiten. Damit die Polygonalplatten sich nicht verfärben oder Ausblühungen ausbilden, ist es ratsam einen Natusteinmörtel mit Trasszement – Anteil zu verwenden.
  3. Zum Schluß werden die Polygonalplatten nit Naturstein – Fugenmörtel verfugt.

Eine Steinwand im Wohnzimmer mit Fliesen herstellen

Im Fachhandel werden spezielle Steinwand – Fliesen angeboten, die wie herkömmliche Fliesen gefliest werden können. Diese Steinwandfliesen sind in Natursteinoptik erhältlich und von echten Natursteinen kaum zu unterscheiden. Für Heimwerker , die Erfahrung beim Fliesen legen haben, dürfte es kein Problem sein, eine Steinwand mit diesen Fliesen selber zu machen.

  1. Damit die Fliesen an der Wohnzimmerwand halten, sollte man diese mit einem Haftgrund vorstreichen.
  2. Die Fliesen können dann, wie herkömmliche Fliesen, an die Wand geklebt werden. Eine genaue Anleitung zum Fliesen und Feinsteinzeug verlegen ist hier >>  zu finden.

 



Anzeige

Das Wohnzimmer mit Paneelen in Steinoptik gestalten

Diejenigen Heimwerker, die keine Erfahrung beim Fliesen legen haben, können das Wohnzimmer mit Kunststoffpaneelen in Steinoptik verschönern. Die Steinoptik – Paneelen werden einfach mit Kraftkleber an die Wand geklebt.

  1. Damit die Paneelen absolut waagrecht an der Wand angebracht werden können, ist es empfehlenswert horizontale Linien an die Wand anzuzeichnen. An diesen Linien können die Paneelen später ausgerichtet werden. Mit einer Wasserwaage kontrolliert man den waagrechten Verlauf der Linien.
  2. Anschließend wird auf der Rückseite der Paneelen Kraftkleber aufgetragen. Die Kunststoffpaneelen werden dann mit festem Druck an die Wand gepresst. Bei dieser Art der Montage sind keine Fugen notwendig, da die Paneelen Stoß an Stoß verklebt werden. Der große Vorteil, bei diesem Steinwandsystem ist, dass es sehr schnell montiert werden kann und zudem bei der Verarbeitung kaum Schmutz anfällt. Zudem lassen sich die Paneelen mit einer herkömmlichen Säge bei Bedarf zusägen.