Heizungsanlagen Preise

Zurück zu Heizungssysteme: Teil 3

Die stetig steigenden Preise für Energie machen es einem nicht unbedingt leicht, die richtige Heizungsanlage für das Haus zu finden. Ein fataler Fehler ist es, die Heizungsanlage nur nach den Kosten für die Anschaffung auszuwählen. Den neben den Anschaffungskosten muss man auch die Kosten für die Brennstoffe und die Instandhaltung mit einkalkulieren.



Anzeige

Des weiteren hängen die Heizungsanlagen Preise auch von der Gebäudeisolierung ab, denn je schlechter das Gebäude wärmeisoliert ist, desto stärker muss die Heizung ausgelegt sein und desto mehr Brennstoff wird verbraucht. Früher war es relativ einfach eine passende Heizungsanlage zu finden. Man hatte nur die Auswahl zwischen Gasheizung und einer Ölheizung, wobei die Preise für eine Gasheizung günstiger waren. Heute stehen wesentlich mehr Alternativen zur Verfügung.

Heizungsanlagen Preise, Kosten und Preisvergleich

Auch die Preise für die verschiedenen Heizungsanlagen sind sehr unterschiedlich. Aber nicht unbedingt die Heizungsanlage mit den niedrigsten Anschaffungskosten ist auf lange Sicht die günstigste. In jedem Fall ist es ratsam bei einem Preisvergleich auch die langfristige Preisentwicklung bei den Brennstoffpreisen in der Kalkulation zu berücksichtigen. Die Heizölpreise werden mittel bis langfristig wahrscheinlich weiter steigen und somit auch die Preise für Erdgas, da diese an den Ölpreis gekoppelt sind. D.h. auch wenn jetzt die Preise für Erdgas noch relativ moderat sind, muss dies in einigen Jahren nicht unbedingt der Fall sein. Die Preise für erneuerbare Energien sind  nicht an den Ölpreis gekoppelt, so dass ein starker Preisanstieg, wie es bei den Ölpreisen wahrscheinlich ist, eher nicht zu erwarten ist. Es zeigt sich, dass die Preise für die Heizungsanlagen Anschaffung im Laufe der Jahre nicht so sehr ins Gewicht fallen, wie die Kosten für den Betrieb und die Instandhaltung.



Anzeige

Eine Gasbrennwerttherme ist in den ersten Betriebsjahren durch die relativ niedrigen Anschaffungskosten und den noch moderaten Erdgaspreis relativ günstig und schlägt alle anderen Heizungsanlagen, wenn man nur die Preise in den ersten Betriebsjahren im Auge behält. Die Kosten und Preise für eine Heizungsanlage, die mit Heizöl betrieben wird, sind schon in den ersten Betriebsjahren meistens höher als alternative Heizungen. Dies liegt daran, das die Kosten für die Anschaffung einer Ölheizung schon höher sind, als die für eine Gas – Heizungsanlage, dann kommen noch die höheren Heizölpreise hinzu, so dass die Ölheizung schon mittelfristig sehr teuer kommt. Der nachfolgende Preisvergleich der Heizungsanlagen Preise zeigt die Kosten im ersten Betriebsjahr und im 21. Betriebsjahr. Dabei wird deutlich, dass Heizungsanlagen, die mit erneuerbare Energien betrieben werden, von den Preisen bzw. Kosten her betrachtet langfristig klar im Vorteil sind. Die angegebenen Preise sind Durchschnittspreise für Heizungsanlagen die in einem durchschnittlichen Niedrigenergie Einfamilienhaus zum Einsatz kommen.

Heizungsanlagen Preise für verschiedene Heizungssysteme

Pelletheizung

Erdwärmepumpe

Solarthermie mit Gasbrennwert- therme

Ölbrennwert – Therme

Gasbrennwert – Therme

Preise Anschaffung und Installation mit Zubehör

12500 Euro

15000 Euro

11500 Euro

7300 Euro

5500 Euro

Betriebskosten und Wartungskosten in 1. Jahr

1820 Euro

1850 Euro

1700 Euro

1450 Euro

1820 Euro

Gesamtkosten nach 20 Jahren

43000 Euro

46000 Euro

45500 Euro

54000 Euro

43000 Euro

Heizkosten im 21. Jahr

1720 Euro

1950 Euro

2400 Euro

3600 Euro

2900 Euro

Alle Angaben ohne Gewähr! Stand 2014. Die angegebenen Kosten und Preise für Heizungsanlagen sind gerundete Durchschnittspreise. Die tatsächlichen Kosten und Preise können von den angegebenen Werten stark abweichen. Des weiteren wird von einem proportionalen Preisanstieg der Brennstoffpreise ausgegangen, was bei Heizöl und Erdgas wahrscheinlich nicht der Fall sein wird.



Anzeige