Holz für Terrassen: Preise und Kosten

Zurück zu Wintergarten & Balkon: Teil 3

Wer eine Holzterrasse bauen will, der wird sich sicher Gedanken um ein geeignetes Holz für Terrassen machen. Nicht jedes Holz ist gleichermaßen zum Bau einer Holzterrasse geeignet. Bei vielen einheimischen Holzarten tritt das Problem auf, dass diese durch die Witterungseinflüsse sehr schnell zu faulen beginnen, so dass die Terrasse schon nach wenigen Jahren erneuert werden muss.



Anzeige

So ist beispielsweise unbehandeltes Kiefern oder Fichtenholz zum Bau einer Terrasse ungeeignet. Abhilfe kann nur ein Holzschutzanstrich bringen, der in regelmäßigen Abständen erneuert werden muss. Trotzdem halten Terrassenbeläge aus Kiefern oder Fichtenholz kaum länger als 15 Jahre. Werden diese Holzarten nicht imprägniert, so liegt die Haltbarkeit in der Regel kaum über 7 Jahren. Der Vorteil von  Fichten- bzw. Kiefernholz ist der sehr günstige Preis, der je nach Stärke und Breite zwischen 2,5-4 Euro pro lfm liegt.

Das richtige Terrassenholz auswählen

Terrassendielen aus Douglasie sind auch relativ preisgünstig. Je nach Stärke und Breite liegen die Preise zwischen 3-6 Euro pro lfm. Douglasie hat gegenüber Fichtenholz den Vorteil, das die Lebensdauer wesentlich länger ist. Auch Lärchenholz wird gerne zum Bau von Terrassen verwendet. Terrassendielen aus Lärchenholz besitzen eine relativ lange Lebensdauer, wobei auch der Preis bezahlbar ist.



Anzeige

Zudem hat das Lärchenholz eine sehr interessant wirkende rötliche Farbe. Die Preise für Terrassendielen aus Lärchenholz liegen je nach Stärke und Breite zwischen 3,5-6 Euro pro lfm. Allerdings hat Lärchenholz den Nachteil, dass man auf diesem nicht Barfuß laufen sollte, da diese Holzsorte sehr stark zur Splitterbildung neigt. Wer Holz für die Terrasse sucht, dass eine sehr lange Haltbarkeit besitzt, der kann auf Tropenhölzer wie z.B. Bankirai zurückgreifen. Dieses Holz als Belag für eine Terrasse hält Jahrzehnte lang, auch wenn es nicht imprägniert wird. Allerdings wird nicht imprägniertes Bankirai Holz im Laufe der Zeit grau. Echte Liebhaber dieses Holzes stört die silbergraue Patina nicht, im Gegenteil, diese ist sogar erwünscht. Wer eine Graufärbung vermeiden will, der kann auf spezielle Imprägnierungen, die im Fachhandel angeboten werden, zurückgreifen. Terrassendielen aus Bankirai Holz werden im Fachhandel je nach Stärke und Breite zu Preisen zwischen 7-14 Euro pro lfm angeboten. Wer kein großer Freund von Tropenholz ist, aber trotzdem eine sehr lange Haltbarkeit des Terrassenholzes wünscht, für den ist Thermoholz genau das richtige Holz für Terrassen.



Anzeige

Bei Thermoholz handelt es sich um thermisch behandeltes Holz, das bei einer Temperatur von über 200° Celsius widerstandsfähig gegenüber Witterungseinflüssen gemacht wird. Die Preise für Terrassendielen aus Thermoholz liegen je nach Holzart, Stärke und Breite zwischen 10-20 Euro pro lfm. Als Thermo Holz für Terrassen wird hauptsächlich Buchenholz und  Eschenholz angeboten.