Holzpellets Test

Zurück zu Heizungssysteme: Teil 3

Damit eine Pelletheizung ohne Funktionsstörungen effektiv betrieben werden kann, muss die Qualität der verwendeten Holzpellets stimmen. Holzpellets wurden schon in vielen Tests geprüft, wobei die allermeisten Pellets recht gut abgeschnitten haben. Wenn man Holzpellets von einem Hersteller kaufen will, dessen Produkte nicht in einem der Tests aufgeführt wird, hat man natürlich ein bestimmtes Risiko, dass die Pellets nicht den Anforderungen gerecht werden.



Anzeige

Im Folgenden werden einige Kriterien genannt, die qualitativ hochwertige Holzpellets erfüllen müssen. Man kann an Hand einiger, der genannten Kriterien auch selber einen Holzpellets Test durchführen.

  • Ein sehr wichtiges Kriterium bei einem Holzpellets Test ist die Zertifizierung. Wenn man sich bei der Qualität der Pellets sicher sein will, so ist es ratsam nur Holzpellets, die über ein EN plus oder Din plus Zertifikat verfügen, zu kaufen. Diese beiden Normen stellen hohe Qualitätsstandards an die Pellets bei der Produktion, Kennzeichnung, der Lagerung und der Lieferung.

    Neben der Din-Kennzeichnung gibt es auch äußere Qualitätsmerkmale, die man für einem Holzpellets Test heranziehen kann. So sollte die Oberfläche glatt und glänzend sein und keine Längsrisse aufweisen. Diese äußeren Merkmale deuten darauf hin, das die zur optimalen Pelletierung erforderliche Temperatur erreicht  wurde.



Anzeige

  • Ein weiteres wichtiges Test Kriterium ist die Festigkeit der Holzpellets. Die oben aufgeführten optischen Kriterien geben auch Aufschluss über die Festigkeit, da durch die hohe Fertigungstemperatur das im Holz enthaltene Ligin flüssig wird und die Holzfasern verklebt. Zudem lässt sich die Festigkeit der Pellets auch durch ihr spezifisches Gewicht erkennen. Dieses sollte über 1,12 kg/dm3 liegen. Zu leichte Holzpellets weisen auf eine schlechte Pelletierung hin.
  • Auch der Durchmesser der Holzpellets ist ein wichtiges Test Kriterium, da dieser die Betriebssicherheit und einen optimalen Wirkungsgrad garantiert. Der Durchmesser von Holzpellets sollte zwischen 6-8 mm liegen, wobei sich ein Durchmesser von 6 mm bei Kleinfeuerungsanlagen durchgesetzt hat.

  • Die Färbung der Holzpellets kann auch bei einem Test herangezogen werden. Wenn Holzpellets in einer Lieferung starke Farbunterschiede aufweisen, so kann dies ein Hinweis darauf sein, dass andere Stoffe als Holzspäne verarbeitet wurden, um die Pellets zu strecken. Eine Verfärbung der Pellets kann auch auf einen Pilzbefall hinweisen, der dazu führt, dass die Pellets an Heizwert verlieren.
  • Auch die Länge der Holzpellets ist ein wichtiges Test Kriterium, wenn die Pellets in einem Saugsystem verwendet werden, da die Saugschläuche meist einen Durchmesser von 50 mm besitzen. Dadurch muss die Länge der Pellets unter 50 mm liegen, damit es nicht zu einer Verstopfung der Schläuche kommen kann.



Anzeige

Fazit:  Neben den oben genannten Kriterien für einen Holzpellets Test, sind natürlich die Verbrennungseigenschaften, die heiztechnischen Eigenschaften und die Umwelttechnischen Eigenschaften wichtige Testkriterien, die allerdings nur durch entsprechend ausgerüstete Fachleute ermittelt werden können. Deshalb ist es durchaus sinnvoll, vor dem Kauf von Holzpellets sich Testberichte von entsprechenden Institutionen anzusehen.