Holzwurm Bekämpfung innen mit Wärme, Hitze chemisch

Zurück zu Bodenbeläge: Teil 3


Ein Holzwurmbefall zeigt sich an Balken, Holzdielen und Möbeln durch feine herausquellende Sägespäne am befallenen Holz. Im Dach bzw. in Dachstuhl zeigen sich Holzwürmer durch feine Sägespäne die am Boden fleckenartig verteilt sind, da die Späne von den Holzbalken auf den Boden herab rieseln.



Anzeige

Wenn der Bodenbelag vom Holzwurm befallen ist, bilden sich kleine Sägespänehäufen mit einem Durchmesser von ca. 2 cm an den betreffenden Stellen aus. Die Holzwurm Bekämpfung sollte man an Bauteilen des Gebäudes besser einem Fachmann überlassen, da die Statik eines Gebäudes durch einen Holzwurmbefall geschwächt sein kann. Wenn die Holzwurm Bekämpfung nicht fachgerecht durchgeführt wird, kommt es meistens nach kurzer Zeit erneut zu einem Holzwurmbefall.

Holzwurm Bekämpfung innen chemisch, mit Wärme

Insbesondere wenn Holzböden vom Holzwurm befallen sind, ist die Bekämpfung oft nicht ganz leicht, da häufig auch die tragenden Holzbalken darunter befallen sind. Mit Hausmitteln kann man diese versteckten Holzwürmer kaum bekämpfen. In so einem Fall muss ein Kammerjäger die Holzwürmer mit Gas bekämpfen, da herkömmliche Mittel nicht an die tragenden Balken unter dem Bodenbelag hinkommen.



Anzeige

Zudem ist es wichtig, das Holz vor einem erneuten Holzwurmbefall zu schützen. Dazu werden spezielle Holzschutzmittel auf das Holz aufgetragen oder auch injeziert. Bei Möbelstücken hingegen kann man versuchen, die Holzwurm Bekämpfung selber durchzuführen. Holzwürmer vertragen weder große Hitze noch tiefe Temperaturen und benötigen eine Restfeuchte im Holz von über 10%. Genau diese Tatsachen kann man sich bei der Holzwurmbekämpfung zu Nutze machen. In kalten Regionen kann man die Möbelstücke im Winter bei Temperaturen unter -10° ins Freie stellen. Wenn die Temperaturen einige Tage unter -10° fallen, gehen die Holzwürmer im Holz in der Regel ein. Auch mit hohen Temperaturen kann man die Holzwürmer abtöten. Dazu kann man das Möbelstück in eine Sauna stellen und dieses für ca. 30 Minuten einer Temperatur über 60° Celsius aussetzen. Danach sollte das befallene Möbelstück holzwurmfrei sein.  Allerdings ist diese Methode der Holzwurm Bekämpfung nicht ganz unproblematisch, da es durch die hohe Temperatur zu einem Verzug des Holzes kommen kann. Bei furnierten Möbeln können sich auch die Furniere ablösen. Ein bekanntes Hausmittel zur Holzwurm Beseitigung ist die Verwendung einer Zitronen/Essiglösung mit der die vom Holzwurm befallenen Stellen behandelt werden.



Anzeige

Ein weiteres Hausmittel zur Holtzwurmbekämpfung ist die Verwendung von Wermutblättern und Knoblauchzehen, die man zusammen mit Wasser einkocht. Nach dem abkühlen der Mixtur gibt man etwas Salz und Essig dazu. Mit dieser Lösung lassen sich Holzwürmer recht effektiv ohne giftige Substanzen bekämpfen.