Hühnerstall selber bauen Anleitung, Bauanleitung, Bauplan

Zurück zu “Holzarbeiten”


Insbesondere auf dem Land halten immer mehr Menschen eigene Hühner. Einer der Gründe für die Hühnerhaltung dürfte sein, dass man dann zumindest weiss, woher die Eier kommen. Man hat die Sicherheit, dass die Eier nicht aus irgend einer Legebatterie stammen. Genau aus diesem Grund möchte man seine Hühner artgerecht halten und dazu gehört natürlich ein geeigneter Hühnerstall. Man kann den Hühnerstall selber bauen oder diesen im Fachhandel kaufen.



Anzeige

Beim Selbstbau hat man den Vorteil, dass man den Hühnerstall den örtlichen Gegebenheiten anpassen und seine eigenen Vorstellungen verwirklichen kann. Für einen versierten Heimwerker dürfte es kein Problem sein, einen Hühnerstall selber zu bauen. Im Prinzip ist ein Hühnerstall nichts anderes als ein Gartenhaus, dass mit einer speziellen Inneneinrichtung ausgestattet ist. Die Größe des Hühnerstalls wird durch die Anzahl der Hühner bestimmt. D.h. je größer die Anzahl der Hühner, desto größer wird das Bauvorhaben. Ab einer bestimmten Größe wird der Hühnerstall genehmigungspflichtig. Deshalb sollte man sich vor dem Bau des Hühnerstalls bei dem zuständigen Bauamt erkundigen, ob man für den Bau eine Baugenehmigung benötigt. Beim Selbstbau des Hühnerstalls sollte man folgende Punkte beachten:

Hühnerstall selber bauen Bauplan Bauanleitung  Anleitung

Hühnerstall selber bauen Bauplan, Grundriss

Hühnerstall selber bauen Bauplan

  • Für 2-3 Hühner sollten man eine Stallfläche von einem Quadratmeter einplanen. Bei mehr Hühnern muss die Stallfläche entsprechend angepasst werden.
  • Die Belichtung in dem Hühnerstall muss ausreichend sein. Die Fensterfläche sollte pro Quadratmeter Stallfläche ca. 0,2 m² betragen.



Anzeige

  • Der Hühnerstall sollte so gebaut werden, das die Temperatur nicht unter 5° Celsius sinken kann. Eventuell muss der Stall isoliert werden. Im Sommer können Fenster aus engem Maschendraht eingebaut werden. Im Winter sollte man diese besser gegen Plexiglasfenster austauschen.
  • Eine ausreichende Belüftung des Hühnerstalls muss eingeplant werden.
  • Der Hühnerstall muss sich zumindest in der Nacht gut verschließen lassen. D.h. es darf kein Marder oder Fuchs in den Stall gelagen. Insbesondere Füchse wühlen sich gerne unter der Stallwand hindurch. Daher sollte der Hühnerstall mit einem festen Bodenmaterial ausgekleidet sein, oder die Fundamente des Stalls sind tief genug gegründet, so das ein Durchwühlen unmöglich ist.
  • Der Hühnerstall sollte so gebaut werden, dass der Innenboden erhöht ist, so dass keine Bodenfeuchtigkeit eindringen kann.
  • Der Eingang sollte über eine Klappe verfügen, die etwa 25 cm über dem Boden angebracht wird, damit die Hühner den Einstreu nicht heraus scharren können.
  • Eine Sitzstange mit darunter liegendem Kotbrett ist für das Wohlbefinden der Hühner genauso wichtig wie Nester zum Brüten. Die Nester können aus Holzkisten gefertigt werden. Für die Sitzstange kann man ein Rundholz mit 4-5 cm Durchmesser verwenden.
  • Den Boden des Hühnerstalls sollte man mit einem Gemisch aus Sand, Stroh und Erde einstreuen. Auch ein Wassertrog und ein Futternapf darf nicht fehlen.
  • Aus Hygienegründen muss der Hühnerstall so gebaut werden, dass sich dieser leicht reinigen lässt. Bei einem kleinen Stall sollte man deshalb Reinigungsklappen vorsehen. Ein begehbarer Hühnerstall sollt so eingerichtet werden, das die Reinigung problemlos möglich ist.
  • Auch eine Hühnerleiter für den Einstieg sollte man einplanen



Anzeige

Die oben stehende Bauanleitung bzw. der Grundriss zeigt wie ein Hühnerstall innen eingerichtet sein kann. Einen kompletten Hühnerstall selber bauen sollten nur versierte Heimwerker. Für das Stallgebäude kann man ein Gartenhaus umfunktionieren oder, was auch sehr beliebt ist, einen alten Bauwagen verwenden. Die Einrichtung des Hühnerstalls kann auch von weniger versierten Heimwerkern durchgeführt werden.