Ideen mit Bauplan: Ein Doppelbett selber bauen

Zurück zu “Möbel selber bauen” >>

Der Eigenbau eines Doppelbettes ist im Prinzip auch nicht schwieriger, als der Bau eines herkömmlichen einfachen Bettes. Das Doppelbett unterscheidet sich nur in der Größe von einem einfachen Bett. Nachfolgend werden einige Ideen mit Bauanleitungen vorgestellt, wie man ein Doppelbett selber bauen kann.

 



Anzeige

Die folgenden Punkte sollte man beim Selbstbau eines Doppelbettes beachten:

  1. Zuerst sollte man die Maße des Bettes festlegen. Gängige Maße für Doppelbetten sind beispielsweise 160×200 cm, 180×200 cm und 200×200 cm. Es ist ratsam das Doppelbett in diesen Standardmaßen zu bauen, da die Bettmatratzen und der Lattenrost im Fachhandel wesentlich günstiger sind. Sonderanfertigungen, die von den Standardmaßen abweichen, sind zwar im Prinzip möglich, doch der Preis ist in den meisten Fällen viel höher.
  2. Als Nächstes sollte man sich Gedanken über das Baumaterial für das Bett machen. Für Heimwerker dürfte Holz das geeignetste Baumaterial sein. Es lässt sich leicht bearbeiten und der Preis ist zudem relativ günstig. Allerdings ist Holz nicht gleich Holz. Man kann das Doppelbett aus Massivholz, aus Spanplatten, aus MDF-Platten oder auch aus Paletten bauen. Für welche Art von Holz am sich entscheidet, hängt vom persönlichen Geschmack und auch von der Konstruktion des Doppelbettes ab.
  3. Nachdem man sich für das Baumaterial entschieden hat, kann man das Design des Doppelbettes festlegen. Im Folgenden werden einige Designvarianten mit Bauplan vorgestellt.

Ein Doppelbett aus Paletten bauen

Doppelbett selber bauen

Am einfachsten und wahrscheinlich auch am billigsten ist der Eigenbau eines Doppelbettes aus Paletten. Zum Bau benötigt man 8 Paletten, die untereinander mit Metalllaschen verbunden werden.

  1. Zum Bau werden einfach 2 Paletten der Länge nach miteinander verbunden. Daneben legt man nochmals 2 Paletten der Länge nach auf den Boden. Die beiden Palettenreihen können nun mit Metalllaschen aneinander geschraubt werden.
  2. Über die erste Palettenlage wird eine weitere Lage Paletten gelegt und mit der ersten Lage verschraubt.
  3. Bei der letzten Palettenlage sollte man darauf achten, dass alle Nagelköpfe vollständig im Palettenholz versenkt sind. Es ist ratsam die Paletten mit einem Schwingschleifer oder einem Exzenterschleifer abzuschleifen, da das Palettenholz recht derb und rau ist.
  4. Nun kann man eine passende Matratze auf dem Bettgestell legen. Hinweis: Ein Palettenbett hat den Nachteil, dass es über keinen Lattenrost verfügt. Somit ist der Federungskomfort wesentlich geringer, als bei einem herkömmlichen Bett. Um diesen Nachteil etwas auszugleichen, sollte man daher eine hochwertige Matratze verwenden.

 



Anzeige

Ein Doppelbett im Landhaus – Stil selber bauen

Doppelbett selber bauen

Versierte Heimwerker können durchaus ein Doppelbett im Landhausstil fertigen. Das Bett wird aus Massivholz gefertigt. Zum Selbstbau benötigt man Bretter mit den Maßen 3x40x200 cm und 2 Bretter mit den Maßen 3x60x186 cm. Des weiteren braucht man 5 Stück 3x3x200 cm Holzlatten, 1 Holzbrett mit den Maßen 4x15x200 cm, Riffeldübel, Holzleim und Montagewinkel.

  1. Zuerst wird der Bettkasten gefertigt. Dazu sägt man in die beiden 3x60x180 cm Bretter eine Rundung ein. Der Schnitt wird mit einer Stichsäge in 40 cm Höhe, wie aus dem Bauplan ersichtlich, ausgeführt.
  2. Nun werden die 4 Bauteile für den Bettkasten zusammengefügt. Damit die Verbindung eine ausreichende Stabilität erhält, werden mit Hilfe eines Dübelgerätes an den Verbindungsstellen 12 mm Bohrungen für die Riffeldübel angebracht. Dann werden die Riffeldübel eingeleimt und die Bauteile werden mit Holzleim miteinander verbunden.
  3. Jetzt werden die Bettfüße hergestellt. Diese kann man aus 9 Stück 3×3 cm Holzleisten  fertigen, die zu einem quadratischen Pfosten mit Holzleim zusammengesetzt werden. Die äußeren 6 Holzleisten haben, wie aus dem Bauplan ersichtlich eine Länge von 20 cm, während die inneren 4 Leisten eine Länge von 40 cm besitzen.
  4. Anschließend werden in die Bettfüße und dem Bettkasten wieder 12 mm Bohrungen für die Riffeldübel angebracht. Hinweis eine Seite der Bettfüße muss vollständig durchbohrt werden, damit man die Riffeldübel setzen kann. Nun werden die Bettfüße, wie aus der Bauanleitung ersichtlich, mit dem Bettkasten verleimt.
  5. Innen werden in Höhe von 20 cm die 3x3x200 cm Holzleisten eingeleimt, die als Auflage für den Lattenrost dienen. Die Holzleisten werden dabei wieder mit Hilfe von 12 mm Riffeldübel  befestigt.
  6. In der Mitte des Bettkastens wird in 19 cm Höhe das 4x15x200 cm Brett mit Metallwinkeln angebracht. Dieses Brett wird an den Enden und in der Mitte jeweils mit einem 15×15 cm Holzklotz unterstützt. Der Holzklotz wird mit Metallwinkeln an dem Brett befestigt.
  7. Das Doppelbett ist nun fertig gestellt. Man braucht jetzt nur noch den Lattenrost und die Matratze in den Bettkasten legen.



Anzeige