Insektenschutz Dachflächenfenster

Zurück zu Altbausanierung: Teil 3

Der Insektenschutz für Dachflächenfenster stellt den Fensterbau vor eine besondere Heraus- forderung. Einfache Fliegengitter, wie sie bei herkömmlichen Fenstern aussen in den Fensterrahmen geklemmt werden, sind bei Dachflächenfenstern ungeeignet. Dachfenster sind als Kipp oder Schwenk-Kipp Fenster ausgelegt.



Anzeige

D.h. wenn man in den Fensterrahmen aussen ein Fliegengitter einbaut, so kann das Fenster nicht mehr geöffnet werden. Wird das Fliegengitter hingegen innen an der Fensterlaibung befestigt wird, so kann man dass Fenster nur einen kleinen Spalt breit öffen und man muss vorher das Fliegengitter entfernen und nach dem Öffnen wieder montieren. Es zeigt sich also, dass feste unflexible Fliegengitter für Dachflächenfenster denkbar ungeeignet sind. Ein Insektenschutz für ein Dachflächenfenster kann also nur durch eine flexible Technik erreicht werden. Eine technisch perfekte Lösung ist ein Insektenrollo, dass innen an der Fensterlaibung befestigt wird. Zum Öffnen des Dachflächenfensters wird das Insektenrollo einfach eingerollt und dann wieder geschlossen, so dass bei offenem Fenster keine Insekten eindringen können.  Damit das Insektenschutzrollo absolut dicht schließt, besitzt das Rollo einen Rahmen, der dicht in die Fensterlaibung montiert wird.



Anzeige

Insektenschutz für Dachflächenfenster Preise

Durch den Rahmen wird gewährleistet, dass keine Insekten seitlich eindringen können, da das Rollo ringsum dicht abschließt. Beim Kauf eines Insektenschutzrollos ist darauf zu achten, dass der Rahmen des Rollos schmäler ist als der Fensterrahmen, da sich ansonsten das Dachflächenfenster nicht mehr vollständig öffnen lässt, wenn es sich um ein Schwenkfenster handelt. Die Preise für Insektenschutzrollos liegen je nach Größe zwischen 60-150 Euro. Die Montage des Insektenschutzes ist relativ leicht, so dass man dieser Arbeit durchaus selber machen kann.



Anzeige