Kachelofen selbst bauen

Zurück zu Heizungssysteme: Teil 1

Ein Kachelofen bietet  behagliche Wärme und Gemütlichkeit. Das ist allerdings nicht der einzige Vorteil, denn bei den ständig steigenden Energiepreisen hilft der Kachelofen auch Geld zu sparen, da Holz als Brennstoff wesentlich günstiger ist als Heizöl oder Gas. Zudem ist das Heizen mit Holz auch ökologisch sinnvoll, da Holz zu den nachwachsenden Rohstoffen gehört.



Anzeige

Gerade in der Übergangszeit kann ein Kachelofen wertvolle Dienste leisten, da man die Zentralheizung nicht anzuschalten braucht. Natürlich ist ein Kachelofen in der Anschaffung nicht gerade billig, die Kosten für die Anschaffung belaufen sich je nach Ausführung auf einige Tausend Euro. Da kommt einem sicher die Idee einen Kachelofen selbst zu bauen. Allerdings ist das selbst Bauen eines Kachelofens nicht so ganz einfach. Zuerst einmal muss man sich beim zuständigen  Schornsteinfeger erkundigen, ob der Bau eines Kachelofens überhaupt möglich ist.

Kachelofen selber bauen Bauanleitung

Denn nicht alle Kamine sind für den Bau eines Kachelofens geeignet. Der Kamin muss in jedem Fall zweizügig ausgelegt sein, wenn noch ein anderes Heizungssystem betrieben wird. Auch der Innendurchmesser und die Höhe des Kamins müssen den Vorschriften entsprechen. Erst wenn der Schornsteinfeger mit dem Bau eines Kachelofens einverstanden ist, sollte man sich Gedanken über die Ausführung machen. Einen Kachelofen selber bauen bedarf sehr guter Fachkenntnisse. Jemand der sich mit der Materie nicht auskennt, sollte besser einen Fachmann beauftragen, den Kachelofen zu bauen. In keinem Fall sollte man einen Kachelofen komplett selber bauen, da viele technische Details wie zum Beispiel das Verhältnis von Brennraumgröße zur Ofenrohrgröße berechnet werden muss. Auch sind fundierte Kenntnisse über die zu verwendenden Materialien notwendig, so dass ein kompletter Selbstbau nur von einem Fachmann ausgeführt werden kann.



Anzeige

Allerdings bieten viele Hersteller von Kachelöfen Bausätze an, die mit einer detaillierten Aufbaubeschreibung verkauft werden, so dass diese Kachelöfen von versierten Heimwerkern selber gebaut werden können. Die Kosten -Ersparnis beim Selber Bauen liegen je nach Kachelofen bei 20-40% gegenüber einem fertig aufgebauten Ofen. Es gibt Komplettbausätze die alle erforderlichen Materialien und Bauteile enthalten. Bei einem Komplettbausatz kann das Design des Kachelofens nicht verändert werden, da sowohl das Podest, der Brennraum, die Kacheln bis hin zum Ofenrohr mitgeliefert werden. Die einzelnen Bauteile müssen nur noch nach den Angaben des Herstellers zusammengefügt werden. Versierte Heimwerker können auch auf einen Teilbausatz zurückgreifen, bei dem man das Podest und die Verkleidung des Kachelofens selbst bauen bzw. gestalten kann.



Anzeige

Der Sockel des Kachelofens kann aus Porenbeton hergestellt werden. Porenbeton hat den Vorteil dass er sehr leicht ist und sich mit herkömmlichen Werkzeugen bearbeiten lässt. So kann man Porenbeton sehr einfach sägen, sogar Rundschnitte und Bögen sind möglich, so dass man seiner Phantasie freien Lauf lassen kann. In jedem Fall muss der Kachelofen nach dem Bau von einem Schornsteinfeger abgenommen werden, bevor dieser in Betrieb gehen kann.