Kellerfenster austauschen und einbauen

zurück zu Heimwerker Baumaterial 4 >>


 

Anleitung: Kellerfenster einbauen

Im Rahmen einer Gebäudesanierung ist das Austauschen der Kellerfenster durchaus sinnvoll. Bevor man mit dem Kellerfenster austauschen beginnt, sollte man sich zuerst Gedanken über die Nutzung des Kellers machen. Falls der Keller als Freizeit- oder Wohnraum genutzt werden soll, so ist der Einbau von wärmegedämmten Kellerfenstern mit Isolierverglasung unerlässlich. Für den Fall, dass der Keller nur als Abstellraum genutzt werden soll, so kann man in der Regel einfach verglaste Kellerfenster einbauen, die über einen Metallrahmen und ein Fenstergitter verfügen. Diese Fenster bieten einen relativ hohen Einbruchschutz, den man beim Austausch der Kellerfenster in keinesfalls vernachlässigen sollte. Im Folgenden wird der Einbau von Kellerfenstern mit Metallrahmen beschrieben.



Anzeige

Kellerfenster einbauen – Material und Werkzeugliste

Bevor man mit dem Fenstereinbau beginnen kann, sollte man die dazu benötigten Werkzeuge und Materialien zusammenstellen. Damit man ein passendes Kellerfenster kaufen kann, muss das alte Fenster bzw. die Fensteröffnung genau ausgemessen werden.

Zum Kellerfenster Einbau wird das folgende Material benötigt:

  • Kellerfenster mit Metallrahmen
  • Mörtel
  • PU Schaum
  • Holzkeile
  • Dübel und Schrauben

Daneben sollte man folgendes Werkzeug für den Fenstereinbau bereit halten:

  • Mörteleimer
  • Bohrmaschine mit Stahlbohrern und Akkuschrauber
  • Rührquirl
  • Kelle und Spachtel
  • Cuttermesser
  • Meißel
  • Montageeisen
  • Meterstab
  • Hammer
  • Wasserwaage
  • Schraubendreher

Schritt für Schritt Anleitung zum Austausch und Einbau von Kellerfenstern

Ausbau des alten Kellerfensters:

Bevor man die neuen Kellerfenster einbauen kann, müssen die alten Fenster ausgebaut werden. Das Austauschen der alten Fenster gestaltet sich häufig sehr aufwendig. Die Fensterrahmen sind oft verschraubt und zusätzlich mit Mörtel befestigt. Im Laufe der Jahre werden die Schrauben in Folge von Korrosion schwergängig. Daher ist es ratsam, zuerst die Schrauben ausfindig zu machen und diese dann frei zu legen. Dabei kann ein Hammer und ein Meißel sehr hilfreich sein, mit dem sich der Mörtel relativ einfach lösen läßt. Wenn die Schrauben fest gerostet sind, so kann man die Schraubenköpfe mit einem Meißel abschlagen. Falls die Kellerfenster zusätzlich noch mit Mörtel eingeklebt wurden, so kann dieser ebenfalls mit Hammer und Meißel entfernt werden. Hinweis: Bei besonders hartnäckigem Mörtel ist der Einsatz eines Bohrhammers zu empfehlen. Nach dem Lösen des Mörtels kann man den Kellerfensterrahmen mit einem Montageeisen heraus hebeln.

Einpassen der neunen Kellerfenster:

Nachdem das Fenster ausgebaut ist, kann man mit den Vorbereitungen zum Einbau des neuen Kellerfensters beginnen. Als Erstes wird die Fensterlaibung gesäubert. Anschließend nimmt man genau Aufmaß. Es kann sein, dass die Fensteröffnung auf Grund von Mörtelresten etwas zu klein ist, um das neue Kellerfenster einzubauen. In diesem Fall ist es notwendig, die Mörtelreste zu beseitigen und die Fensteröffnung zu vergrößern. Nun wird das neue Kellerfenster eingepasst. Das Fenster kann man mit Holzkeilen in der Fensteröffnung fixieren. Mit einer Wasserwaage kontrolliert man den korrekten Sitz. Als Nächstes setzt man die Bohrmaschine mit einem Steinbohrer in den vorgestanzten Löchern im Fensterrahmen an und bohrt die Löcher für die Dübel. In die Dübel werden die Schrauben etwas eingeschraubt und anschließend vorsichtig in die Bohrungen eingeschlagen. Mit einem Akkuschrauber kann man nun den Fensterrahmen fest schrauben.

 



Anzeige

Die neu eingebauten Kellerfenster abdichten

In der Regel wird zwischen Fensterlaibung und Fensterrahmen ein Luftspalt sein, der noch fachgerecht abgedichtet werden muss. Die Abdichtung des Spaltes kann mit PU Schaum erfolgen. Nach dem Trocknen des PU Schaumes werden die Überstände mit einem Cuttermesser entfernt. Hinweis: Beim Einbringen das PU Schaumes sollte man vorsichtig sein, damit Scharniere und andere bewegliche Teile nicht verklebt werden. In sichtbaren Bereichen lassen sich die PU Schaumreste nur sehr schwer vollständig beseitigen.

Abschlußarbeiten nach dem Einbau des Kellerfensters

Das Kellerfenster ist jetzt zwar eingebaut, allerdings sieht die ganze Sache meistens optisch noch nicht professionell aus. In der Regel ist es erforderlich, die Fensterlaibung neu zu verputzen. Da im Keller meistens eine höhere Luftfeuchtigkeit herrscht als in anderen Räumlichkeiten sollte man einen Putz verwenden, der kein Wasser zieht, Im Prinzip ist es zwar möglich die Fensterlaibung mit einem herkömmlichen Unterputz zu verputzen, allerdings kann dieser zu Korrosion an dem Metallrahmen des Kellerfensters führen. Daher ist ein Putz mit Kunststoffanteil besser geeignet. Es ist ratsam sich im Baustoffhandel bezüglich eines geeigneten Putzes zu erkundigen.

Tipps zum Kauf und Austausch von Kellerfenstern

  1. Beim Kauf der Fenster ist es ratsam, immer den Einbruchschutz zu berücksichtigen. Kellerfenster mit einem  Metallgitter sind bezüglich des Einbruchschutzes von Vorteil.
  2. Um Feuchte und Schimmelschäden vorzubeugen, ist es empfehlenswert, Kellerfenster zu kaufen, die sich nicht nur kippen, sondern auch vollständig öffnen lassen. Nur so ist gewährleistet, dass man den Keller ausreichend lüften kann.
  3. Bei einem Keller, der als Wohn- oder Freizeitraum genützt wird, sollten Fenster mit Isolierverglasung eingebaut werden. Die Vorschriften EnEV sind dabei zu beachten. Man sollte im Keller Fenster mit Kunststoff- oder Alurahmen kaufen, da Holzfenster durch die Feuchtigkeit im Kellerbereich sehr schnell verwittern.

Kellerfenster Austausch: Preise und Kosten

Die Kosten für das Material, die beim Austausch von Kellerfenstern anfallen, hängen von der Größe und der Bauart der Fenster ab. Am höchsten sind die Kosten für Fenster mit Isolierverglasung und Dreh-Kipp Mechanismus. Die nachfolgende Preisliste zeigt die Preise für Kellerfenster als Durchschnittspreise inkl. 19 % MwSt. Die tatsächlichen Verkaufspreise sind regional sehr verschieden und können von den Preisen in der Preisliste stark abweichen. Die angegebenen Preise beinhalten nicht die Kosten für den Einbau.

 



Anzeige

Kellerfenster Bauart und Größe

Verglasung

Preise

Kunststoff Kipp – Kellerfenster 40×60 cm

2-Scheiben-Isolierglas

30-40 Euro

Kunststoff Kipp – Kellerfenster 80×40 cm

2-Scheiben-Isolierglas

50-60 Euro

Dreh Kipp Nebenraum Fenster 80×50 cm

2-Scheiben-Isolierglas

190-230 Euro

Stahlkellerfenster einflüglig 50×40 cm

5 mm ESG Glas

80-90 Euro

Stahlkellerfenster einflüglig 80×40 cm

5 mm ESG Glas

100-120 Euro

Alle Angaben ohne Gewähr!