Kesseldruckimprägniertes Holz streichen

Zurück zu “Heimwerker Baumaterial Teil 3″ >>

Kesseldruckimprägniertes Holz streichen

Bei Kesseldruckimprägniertem Holz (KDI) handelt es sich um mäßig dauerhaftes Holz wie z.B. heimisches Fichten oder Kiefernholz. Diese mäßig dauerhafte Holz  wird mit chromfreien anorganischen Kupfer oder Borverbindungen haltbar gegenüber holzzerstörenden Pilzen und Insekten gemacht. Die Kesseldruckimprägnierung erfolgt nicht durch streichen, sondern wird mit Druck in das in einem Kessel befindliche Holz eingebracht. Die Fixierzeit, bis die Kesseldruckimprägnierung nicht mehr auswaschbar ist, dauert je nach Verfahren einige Tage bis einige Wochen.



Anzeige

Tipps zum Streichen von kesseldruckimprägniertem Holz

Wer kesseldruckimprägniertes Holz streichen will, der sollte sich zuerst Gedanken über die Eigenschaften, die der Anstrich besitzen soll, machen. Der Anstrich kann dazu dienen, die Schutzwirkung der Kesseldruckimprägnierung aufzufrischen oder das Holz soll durch einen Farbanstrich optisch aufgewertet werden. Der Anstrich kann bei der Auswahl eines geeigneten Produktes auch beide Aufgaben erfüllen.

Die Witterung und UV-Strahlung macht auch vor kesseldruckimprägniertem Holz nicht halt. Nach einiger Zeit wird die Holzoberfläche grau. Man kann dem entgegen wirken, indem man das KDI Holz mit einem speziellen Holzpflegeöl streicht. Im Fachhandel werden dazu Pflegeöle in den Farben grün oder braun angeboten. Nach dem Streichen mit diesen pigmentierten Pflegeölen sieht das kesseldruckimprägnierte Holz wieder wie neu aus.



Anzeige

Kesseldruckimprägniertes Holz mit einem Schutzanstrich streichen

Wenn es bei dem KDI Holz zu einer nachträglichen Trockenrissbildung gekommen ist oder wenn das Holz durch Bearbeiten wie z.B. Sägen oder Bohren beschädigt wurde, ist ein zusätzlicher Schutzanstrich sinnvoll. Im Fachhandel werden spezielle Holzschutzlasuren angeboten, die das Holz wirkungsvoll vor Pilzbefall und Insekten schützen. Diese Lasuren können einfach mit einem Pinsel aufgetragen werden und dringen auch in die Holzoberfläche ein, so dass eine Langzeitwirkung gewährleistet ist.

KDI Holz mit Farbe streichen

Natürlich ist es auch möglich, kesseldruckimprägniertes Holz mit einer pigmentierten Lasur zu streichen. Allerdings sollte man einige wichtige Punkte beachten, bevor man mit dem Farbanstrich beginnt. Zum Streichen des KDI Holzes sind Dünnschichtlasuren oder spezielle Zaunlasuren geeignet. Damit das Holz die Farbe annimmt, muss die Lasur stark pigmentiert sein, da ansonsten der grüne oder braune Farbton der Kesseldruckimprägnierung durchscheint. Gering pigmentierte Lasuren sind für einen Farbanstrich von KDI Holz nicht geeignet. Das kesseldruckimprägnierte Holz muss vor dem Streichen gut durchgetrocknet sein. D.h. die Holzfeuchte muss deutlich unter 20% liegen, bevor man mit dem Streichen beginnen kann.



Anzeige

Frisches kesseldruckimprägniertes Holz sollte daher mindestens 6 Wochen durchtrocknen, bevor man die Farbe auftragen kann. Bei der Kesseldruckimprägnierung kommt es häufig zu Ausblühungen an der Oberfläche des Holzes. Diese Ausblühungen bestehen aus Salzen, die in der Imprägnierung enthalten sind. Bevor man mit dem Streichen beginnt, ist es ratsam, die Ausblühungen zu entfernen.