Kirschlorbeer Kirschlorbeerhecke

Zurück zu “Rasen & Grünflächen”


Kirschlorbeer wird derzeit häufig als immergrüne Heckenpflanze angepflanzt. Eine Kirschlorbeerhecke bietet einen sehr guten Sichtschutz und Windschutz und durch die leuchtend grüne Farbe wirkt die Hecke auch im Winter sehr lebendig. Die Laubblätter der Kirschlorbeerhecke sind dem Lorbeerbaum optisch sehr ähnlich. Im Fachhandel wird der Kirschlorbeer in Wuchshöhen von 0,5 Meter bis 4 Meter angeboten, wobei es sogar Sorten mit extrem niedriger Wuchshöhe gibt, die sich als Bodendecker eignen.



Anzeige

Der Kirschlorbeer eignet sich nicht nur als Heckenpflanze, auch als Solitär macht er sich im Garten oder Vorgarten sehr gut. Im Frühling (Mai – Juni) und im Herbst (September – Oktober) blüht der Kirschlorbeer mit schönen weißen Blüten. Beim Kauf einer Kirschlorbeerhecke sollte man darauf achten, dass eine winterharte Sorte gewählt wird, da viele im Fachhandel angebotenen Kirschlorbeersorten nur bedingt winterhart sind.

Kirschlorbeer Kirschlorbeerhecke schneiden

D.h. starke Bodenfröste können der Kirschlorbeerhecke Schaden zufügen. Wenn der Erdboden lange Zeit fest gefroren ist und dazu noch die Sonne scheint kann die Pflanze den Wasserverlust, der durch Verdunstung an den Laubblättern entsteht nicht mehr ausgleichen und es kommt zu Schäden an den Blättern. Einige Kirschlorbeersorten vertragen auch eisige Winde nicht, so dass es zu Erfrierungen kommt.



Anzeige

Der Kirschlorbeer ist zwar schnittverträglich, dennoch sollte man beim Schneiden der Kirschlorbeerhecke einiges beachten, damit man ein gutes Ergebnis erzielt. Für einen Formschnitt ist eine Kirschlorbeerhecke eher nicht geeignet, da bei diesem Schnitt zahlreiche der relativ großen Laubblätter durchtrennt werden, was unnatürlich aussieht und zu häßlichen gelb-braunen Schnittkanten an den Blättern führt. Die Kirschlorbeerhecke sollte man deshalb besser locker schneiden, wobei die Zweige so abgelängt werden, dass die Laubblätter möglichst keinen Schaden erleiden. Wer Heckenpflanzen für einen Formschnitt sucht, der sollte besser auf kleinblättrige Pflanzen wie den Buchsbaum zurückgreifen, der sich problemlos in Form schneiden lässt. Zum Schneiden der Kirschlorbeerhecke sollte man eine Handschere verwenden, mit der man gezielt die Zweige durchtrennen kann. Motorheckenscheren sind zum Schneiden eher ungeeignet, da man bauartbedingt mit diesen meistens ein durchtrennen der Laubblätter nicht vermeiden kann.



Anzeige

Den Schnitt der Kirschlorbeerhecke sollte man vor dem Austrieb der neuen Blätter durchführen, damit diese durch den Schnitt nicht beschädigt werden. Zur Verjüngung kann die Kirschlorbeerhecke bis zu 3/4 zurückgeschnitten werden, wobei der Schnitt möglichst vor April erfolgen sollte. Beim Pflanzen einer Kirschlorbeerhecke sollte man je nach Sorte einen Pflanzabstand von 80 cm – 110 cm einhalten. In das Pflanzloch kann man noch etwas Hornspäne  geben. Eine weitere Düngung der Kirschlorbeerhecke kann im darauf folgenden Frühjahr erfolgen.