Kosten und Preise für Baugrundstücke

Zurück zu “Selber bauen”

Beim Hausbau machen die Kosten für das Baugrundstück einen Großteil der Gesamtkosten aus. In einigen Gebieten sind die Grundstückspreise oft höher, als die die Baukosten für das Haus. Die Preise für Baugrundstücke sind regional sehr verschieden. Insbesondere in den Großstädten können die Baulandpreise extrem hoch sein.  Es wird oft auch von einem Nord-Südgefälle bei den Preisen für Baugrundstücke gesprochen. D.h. im Süden von Deutschland sind die Preise für Bauland höher als im Norden.



Anzeige

Diese Aussage trifft zumindest nicht für alle Großstädte zu. In Hamburg beispielsweise liegen die Preise in einigen Stadtteilen über den Preisen von Baugrundstücken in München. In Ostdeutschland liegen die durchschnittlichen Baulandpreise in den meisten Fällen unter den Preisen für Baugrundstücke in Westdeutschland.

Preis Baugrundstück

Die Preise für Baugrundstücke werden von einer ganzen Reihe von Faktoren bestimmt. So beeinflusst die Infrastruktur des Verkehrsnetzes die Preise erheblich. Auch die Arbeitsmarktlage wirkt sich auf die Baulandpreise aus. Die relativ schlechte Arbeitsmarktlage in Ostdeutschland dürfte wahrscheinlich der Hauptgrund für die dort niedrigen Preise für Bauland sein. Auch das kulturelle und das Bildungsangebot wirkt sich auf die Kosten für Baugrundstücke aus. Insbesondere in Universitätsstädten liegen die Preise meistens höher, als in Städten ohne diese Bildungseinrichtungen. Die hohen Preise lassen sich durch die große Nachfrage nach Wohnraum durch die Studenten erklären. Durch die Studenten entsteht in vielen Universitätsstädten eine Wohnungsknappheit, die die Wohnungspreise nach oben treibt. Auch das Freizeitangebot und die Lebensqualität in der Region beeinflussen den Preis für Baugrundstücke. Beim Kauf eines Baugrundstücks sollte man nicht nur den Grundstückspreis im Auge behalten, da noch eine ganze Reihe von Nebenkosten anfallen. Häufig werden Grundstücke von Immobilienmaklern angeboten. In diesem Fall muss man mit einer Maklerprovision in Höne von ca. 3,5-7,5 % vom Kaufpreis rechnen. Die Maklerprovisionen sind von Region zu Region unterschiedlich. Des weiteren fallen noch Notarkosten und die Grunderwerbssteuer an. Wenn das Baugrundstück nicht oder nur zum Teil erschlossen ist, kommen zu dem Kaufpreis noch die Erschließungskosten hinzu, die erheblich sein können. Es ist also ratsam, die oben genannten Kosten in die Kalkulation mit einzubeziehen. Auch die Lage des Grundstücks in dem Ort und die Grundstücksform beeinflussen den Preis. Unregelmäßig geformte Grundstücke sind in der Regel günstiger als regelmäßig geformte. Bei der Lage sollte man darauf achten, dass Einkaufsmöglichkeiten, öffentliche Einrichtungen und Schulen in der Nähe sind. Trotzdem sollte das Baugrundstück ruhig gelegen und nicht durch Lärm oder Abgasemissionen belastet sein, da diese den Preis erheblich mindern können.



Anzeige

Die nachfolgende Tabelle zeigt Preise  für Baugrundstücke in einigen deutschen Großstädten. Die angegebenen Preise sind Durchschnittspreise und beziehen sich auf Bauland in mittlerer Lage. Die Grundstücksgröße liegt bei ca. 400-800 m². Je nach Lage des Baugrundstücks können die Preise erheblich über und auch unter den angegebenen Preisen liegen.

Preis Baugrundstück pro m²: Bauland-Preise als Durchschnittspreise

Augsburg

360-400 Euro pro m²

Berlin

220-320 Euro pro m²

Bremen

200-300 Euro pro m²

Darmstadt

450-550 Euro pro m²

Dresden

160-250 Euro pro m²

Düsseldorf

420-650 Euro pro m²

Frankfurt/Main

550-650 Euro pro m²

Freiburg/Breisgau

550-700 Euro pro m²

Hamburg

400-700 Euro pro m²

Hannover

250-350 Euro pro m²

Köln

350-400 Euro pro m²

München

800-950 Euro pro m²

Stuttgart

800-1200 Euro pro m²

Alle Angaben ohne Gewähr! Stand 2013

 



Anzeige