Kräuselkrankheit Bekämpfung

Zurück zu “Pflanzen pflegen: Teil 2″


Die Kräuselkrankheit wird durch einen Pilz verursacht, der Pfirsichbäume befällt. Die Symptome der Kräuselkrankheit zweigen sich durch aufquellende Laubblätter, die sich wie der Name der Krankheit schon sagt, dann kräuseln und zuerst grün-weiß und später rot verfärben. Die brüchigen Blätter fallen zum Schluss ab.



Anzeige

Bei einem starken Befall sterben Zweige und Äste ab, wobei es sogar möglich ist dass der gesamte Obstbaum gefällt werden muss. Aber auch ein weniger starker Befall schwächt den Obstbaum, so dass sich der Ertrag reduziert. Es werden auch weniger Knospen gebildet, so dass auch im Folgejahr mit einem geringeren Ertrag zu rechnen ist. Der Pilz dringt im Frühjahr in die Knospen ein, so dass die noch nicht entfalteten Laubblätter infiziert werden. Die Kräuselkrankheit kann man auch mit einem einfachen Hausmittel bekämpfen.

Kräuselkrankheit Bekämpfung Symptome, Hausmittel

Da der Pilz ist sehr säureempfindlich ist, ist es möglich diesen aus einem 50/50 Gemisch aus Wasser und herkömmlichen Essig zu bekämpfen. Die befallen Obstbäume werden einmal am Tag mit der Mischung eingespritzt. Allerdings kann der Essig Blattschäden verursachen. Im Fachhandel sind auch Fungizide erhältlich mit denen man die Kräuselkrankheit wirkungsvoll bekämpfen kann. Die Fungizide müssen meistens mehrmals gespritzt werden. Befallene Triebe sollten möglichst schnell entfernt werden, um eine Ausbreitung der Pilzinfektion zu verhindern.



Anzeige

Die abgeschnittenen Triebe müssen fachgerecht entsorgt werden und dürfen in keinem Fall auf dem Komposthaufen im Garten landen, da  der Pilz durch den Wind wieder auf die Obstbäume gelangen kann. Man sollte auch die Baumkrone auslichten so dass die Blätter  gut belüftet werden, damit der  Morgentau schnell abtrocknen kann. Durch den Feuchtigkeitsentzug wird dem Pilz die Lebensgrundlage entzogen bzw. die Ausbreitung verlangsamt sich. Das Auslichten der Krone in Kombination mit einem Verjüngungsschnitt kann man auch als vorbeugende Maßnahme gegen die Kräuselkrankheit durchführen.