Kunstleder reparieren und pflegen

zurück zu Heimwerker Baumaterial 4 >>


 

Kunstleder reparieren

Heute wird Kunstleder in vielen Bereichen wie z.B. in der Textilindustrie, dem Möbelbau oder dem Automobilbau eingesetzt. Die Qualität der Kunstlederprodukte ist mittlerweile, so gut, dass man diese kaum noch von echtem Lederprodukten unterscheiden kann. Auch wenn Kunstleder strapazierfähiger ist als echtes Leder, können Beschädigungen auftreten. Je nach Art der Schäden kann man selber Kunstleder reparieren, vorausgesetzt die schadhaften Stellen sind nicht zu groß.

 



Anzeige

Vorbereitungen zur Reparatur des Kunstleders:

Bevor man mit der Reparatur beginnen kann, sollte man eine Analyse der Schäden durchführen. Nicht immer lohnt sich die Reparatur des Kunstleders. In einigen Fällen ist es trotz der höheren Kosten besser, wenn der Lederbezug ausgetauscht wird. Bei der Schadensanalyse geht man folgendermaßen vor:

  1. Zuerst einmal muss die Kunstlederoberfläche genau unter die Lupe genommen werden. Oft handelt es sich bei den Schäden am Kunstleder nur Verschmutzungen oder Farbschäden, die sehr einfach mit einem Farbauffrischer beseitigt werden können.
  2. Wenn sich allerdings Risse öder Löcher in der Beschichtung zeigen, ist eine Reparatur unerlässlich. In so einem Fall ist es ratsam, die schadhafte Stelle im Kunstleder möglichst schnell zu reparieren, da sich diese bei Belastung vergrößert.
  3. Bei großflächigen brüchigen Stellen, oder wenn die Risse sehr lang und breit sind, lohnt sich eine Reparatur des Kunstleders in der Regel nicht. In so einem Fall sollte man den Kunstlederbezug austauschen.
  4. Als Nächstes wird die Reparaturmethode bestimmt. Sehr kleine Beschädigungen am Kunstleder kann man mit Hausmitteln reparieren. Zeigen sich hingegen größere Beschädigungen, so ist es empfehlenswert, ein spezielles Kunstlederreparaturset zu  verwenden.

Kunstleder mit Hausmitteln reparieren:

Kleine Schäden lassen sich relativ einfach mit Hausmitteln ausbessern. So kann man kleine Macken mit PVC-Kleber ausbessern. Bei größeren schadhaften Stellen sollte man einen Flicken aus passendem Kunstleder einsetzten. Dieser kann mit Flüssigkleber auf die beschädigte Stelle geklebt werden. Hinweis: Die beschädigte Stelle muss vor dem Aufkleben des Flickens gründlich gereinigt werden.

Wenn die Lederoberfläche abgewetzt oder die Beschädigung tief ist, sollte man die entsprechende Stelle von hinten verdichten bzw. verstärken. Dazu klebt man ein Power – Tape auf die Rückseite des Kunstleders. Durch das Power Tape wird das Vinylleder verstärkt, so dass sich die schadhafte Stelle nicht vergrößern kann.

 



Anzeige

Anleitung: Kunstleder fachgerecht reparieren:

Bei der Reparatur erzielt man das beste Ergebnis, wenn man ein spezielles Kunstleder – Reparaturset verwendet. Im Prinzip kommen die gleichen Mittel zum Einsatz wie bei der Reparatur von Echtleder. Beim Ausbessern geht man folgendermaßen vor:

  1. Als Erstes wird die beschädigte Stelle mit einem speziellen Leder-Reinigungsbenzin entfettet. Hinweis: Herkömmliches Reinigungsbenzin sollte man für die Reinigung nicht verwenden.
  2. Nach der Reinigung sollte man die Stelle soweit dies möglich ist, mit einem Leder Schleifpad glätten. Mit dem Schleißpad werden auch lose Kunststoffpartikel entfernt, die die Oberfläche nach der Reparatur ansonsten uneben erscheinen lassen.
  3. Nun kann man das Flüssigleder auf die schadhafte Stelle auftragen. Das Flüssigleder lässt  man einige Stunden trocknen. Ein Teil des Flüssigleders zieht in die Oberfläche des Kunststoffleders ein, so dass dieser Vorgang einige Male wiederhohlt werden muss. Überschüssiges Flüssigleder kann mit einem Schwamm abgetupft werden. Mit einem Messerrücken wird die Stelle an den Rändern geglättet.
  4. Bei größeren Beschädigungen sollte man das Kunstleder vor dem Ausbessern mit Flüssigleder auf der Rückseite mit einem Power Tape, wie schon oben beschrieben, verstärken.

Hinweise und Tipps:

Wichtig bei der Reparatur ist, dass die verwendeten Materialien wie z.B. Lederflicken oder Flüssigleder farblich genau zum dem Kunstleder passen. Im Zweifel sollte man die Materialien an einer unauffälligen Stelle ausprobieren. Auch wenn im Fachhandel Reparatursets für Kunstleder angeboten werden, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die reparierte Stelle nie ganz so perfekt aussehen wird, wie das übrige Leder, da Flüssigleder im Vergleich zu Kunstleder keinen Narbung hat. Daher ist es empfehlenswert bei größeren schadhaften Stellen das Kunstleder auszutauschen.

 



Anzeige

Am Besten ist es, wenn man Schäden am Kunstleder vorbeugt. Insbesondere wenn die Oberfläche häufig mit Reinigungsmitteln gereinigt wird, sollte man diese mit speziellen Pflegemitteln behandeln. Durch die Reinigungsmittel werden die im Vinylleder enthaltenen Reinigungsmittel herausgelöst, so dass die Oberfläche spröde und rissig wird. Durch eine Pflege mit einer speziellen Kunstleder – Versiegelung kann man der Rissbildung vorbeugen.