Kunstrasen, Kunstrasenplatz Kosten

Zurück zu Wintergarten & Balkon: Teil 1

Fussball oder andere Sportarten wurden früher hauptsächlich auf Naturrasen gespielt. Heute wird immer öfter Kunstrasen für Sportplätze verwendet. Obwohl viele Sportler anfangs skeptisch waren und es auch teilweise noch sind, hat der Kunstrasenplatz auch klare Vorteile, da er durch Regen oder starke Nutzung nicht so schnell unbespielbar wird.



Anzeige

Die Kosten für den Bau eines Kunstrasenplatzes sind zwar etwa doppelt so Hoch wie die Kosten für einen Naturrasenplatz, allerdings betragen die jährlichen Unterhaltskosten in der Regel nicht einmal 1/3 dessen, was man für einen Naturrasenplatz zahlen muss. Die mögliche jährliche Nutzungszeit ist sogar ca. 5 mal so hoch. Die Haltbarkeit liegt für einen Kunstrasenplatz bei 10-15 Jahren, bis eine Generalsanierung durchgeführt werden muss. Insgesamt liegen daher die Kosten für  1 Stunde Bespielung weit unter denen für einen Naturrasen.

Kunstrasenplatz oder Naturrasenplatz?

Auf den ersten Blick würden man aus Kostengründen wohl den Kunstrasenplatz vorziehen. Allerdings muss der Kunstrasenplatz zeitlich sehr gut ausgelastet werden, damit sich die hohen Baukosten amortisieren. Wenn die Auslastung gering ist, so ist der Naturrasenplatz gegenüber einem Kunstrasen klar im Vorteil. Deshalb muss die Frage ob Kunstrasen oder Naturrasen, in jedem Fall für für jedes Projekt genau berechnet werden und kann nicht Pauschal beantwortet werden.



Anzeige

Alle Angaben ohne Gewähr!