Kunststoffpaneelen für Außen

Zurück zu Fassade & Innenwände

Kunststoffpaneelen werden für den Außen und Innen im Fachhandel angeboten. Kunststoff hat gegenüber anderen Materialien eine ganze Reihe von Vorteilen:

  • Kunststoff ist äußerst witterungsbeständig und benötigt keine besondere Pflege. Im Gegensatz zu Holzpaneelen, die nach einigen Jahren gestrichen werden müssen, reicht bei Kunststoffpaneelen ein einfaches Reinigen.



Anzeige

  • Paneelen aus Kunststoff sind sehr leicht, so dass auch weniger tragfähige Wände für diese Paneelen geeignet sind.
  • Passgenaue Profile ermöglichen eine einfache Montage, so dass man die Kunsstoffpaneelen auch selber montieren kann.
  • Kunststoffpaneelen werden in vielen Farben und Dekoren angeboten, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.
  • Paneelen aus Kunststoff  werden auch für Feuchträume wie das Badezimmer angeboten. Im Gegensatz zu MDF – Paneelen besteht bei Feuchtigkeit nicht die Gefahr des Aufquellens.
  • Die Paneelen werden häufig zu sehr günstigen Preisen angeboten, so dass man für relativ wenig Geld die Wände oder die Decken verschönern kann.

Kunststoffpaneele Preise

Wandpaneelen aus PVC oder GFK werden Aussen als Fassadenverkleidung verwendet, um die Fassade optisch aufzuwerten und vor Witterungseinflüssen zu schützen. Insbesondere wenn die Fassade des Gebäudes nicht mehr so schön ist, so kann man mit Paneelen schnell und günstig die alte Fassade verschönern. Aber nicht nur im Aussenbereich auch innen finden Kunststoffpaneelen Anwendung. Häufig werden diese Paneelen als Feuchtraumpaneelen verwendet, da diese in der Regel unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit sind.



Anzeige

Der neuste Trend sind Wandpaneelen in Steinoptik, die sich im Wohnzimmer z.B. zur Gestaltung der Kaminecke sehr gut machen. Nicht nur im Wohnbereich werden Kunststoffpaneelen eingesetzt, auch Hygieneräume werden damit ausgestattet, da sie sehr leicht zu reinigen sind und Feuchtigkeit nicht aufsaugen, so dass sie Pilzen und Keimen keinen guten Nährboden bieten.

Die Montage der Paneelen aus Kunsstoff ist denkbar einfach: Die Paneelen werden auf einer Lattung aus Holz oder Kunststoff befestigt. Dabei ist auf eine ausreichende Hinterlüftung zu achten. Gegebenenfalls sollte man eine Konterlattung anbringen. Die meisten PVC oder GFK – Paneelen sind Hohlkammerpaneelen, die mit Nut und Federn versehen sind. Diese Paneelen werden meist mit Nägeln oder Schrauben befestigt. Dabei sollte man darauf achten, dass die Schrauben nicht zu fest angezogen werden, da es ansonsten zu Wellen im Hohlkammerprofil kommen kann. Die Kunststoffpaneelen können mit einer handelsüblichen Stichsäge zugeschnitten werden. Das Sägeblatt sollte eine feine Zahnung besitzen, damit der Kunststoff nicht ausreisst. Wenn keine Randleisten verwendet werden, ist eine Schattenfuge zum Ausgleich der Materialdehnung sehr empfehlenswert.



Anzeige