Lackreparatur: Kratzer im Autolack entfernen

Zurück zu “Rund ums Auto”


Kratzer oder Steinschläge im Autolack sehen nicht nur hässlich aus, sie ermöglichen auch, dass Feuchtigkeit unter den Lack kriechen kann, so dass die betroffenen Stellen recht schnell zu rosten anfangen. Aus diesem Grund sollte man nicht allzu lange mit der Beseitigung der schadhaften Stellen im Autolack warten.



Anzeige

Je nach Art der Lackschäden stehen unterschiedliche Methoden für die Lackreparatur zur Verfügung. Nicht jedes Verfahren ist gleichermaßen für die Beseitigung der unterschiedlichen Lackschäden geeignet. Kleine nicht allzu tiefe Kratzer lassen sich mit einem Lackstift reparieren. Lackstifte werden im Fachhandel in nahezu allen Fahrzeugfarben angeboten, wobei die Preise bei einigen Euro beginnen. Der Lackstift wird ähnlich wie ein Filzstift geführt, so dass die Handhabung relativ einfach ist.

Autolackreparatur: Steinschläge und Kratzermit dem Lackpflaster  beseitigen

Auch zur Beseitigung von Steinschlägen ist der Lackstift geeignet. Große Kratzer oder Lackabplatzungen können mit einem Lackstift nur unzureichend repariert werden. Größere Flächen lackiert man am besten mit einer Spritzpistole oder einer Farbspraydose. Bevor man mit der Lackreparatur von großen Stellen beginnen kann, müssen diese gespachtelt, verschliffen und grundiert werden.



Anzeige

Diese Arbeit, so wie das Lackieren selbst setzen eine gewisse Erfahrung voraus und sollten nur von versierten Heimwerkern durchgeführt werden. Eine weitere innovative Methode Steinschläge, Kratzer und Schrammen im Autolack auszubessern, ist das Lackpflaster. Mit dem Lackpflaster kann der Laie problemlos Schadstellen im Autolack ausbessern, ohne das Lackierarbeiten notwendig sind. Das Lackpflaster wird ähnlich wie ein herkömmliches Pflaster angebracht. Zuerst wird der Lack um die Schadhafte Stelle herum gereinigt. Dann wird das Lackpflaster von der Trägerfolie abgezogen und an der schadhaften Stelle angebracht. Das Lackpflaster ist so dünn, dass die Kleberänder nahezu unsichtbar bleiben. In der Regel ist das Ergebnis der Lackreparatur mit dem Lackpflaster wesentlich besser als mit einem Lackstift.



Anzeige

Die Farben für das Autolackpflaster werden in speziellen Fachbetrieben auf Kundenwunsch gemischt und auf eine Trägerfolie aufgebracht. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass der Farbton genau dem Autolack entspricht.