Lavastein Gasgrill

Zurück zu “Grillen & Räuchern”


In der letzten Zeit hört man immer mehr von einem neuartigen Gartengrill, dem sogenannten Lavastein Gasgrill. Der Lavastein Grill ist ein Gasgrill, bei dem der Lavastein durch eine Gasflamme aufgeheizt wird. Beim Lavastein Gasgrill liegt der Grillrost auf den heissen Lavasteinen. Das Grillgut wird durch kontaktfreie Strahlungswärme gleichmäßig erhitzt.



Anzeige

Ein Vorteil des Lavastein Gasgrills gegenüber einem herkömmlichen Gasgrill ist, dass die Lavasteine die Hitze speichern, so dass das Grillgut auch nach Abschalten der Gasflamme noch einige Zeit warm gehalten wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Grillgut auf dem Lavasteingrill schonend gegart wird, da die Grilltemperatur wesentlich niedriger ist als bei einem Holzkohlegrill. Das Fleisch bleibt zart und saftig und weist keine gesundheitsschädlichen schwarzen Verbrennungen auf. Nachteilig beim Lavasteingasgrill ist, dass herabtropfendes Fett und Marinade auf den heissen Lavasteinen zu heftiger Rauchentwicklung führt. Die porösen Lavasteine nehmen das Fett auf und fangen nach einigen Grilltagen an, unangenehm zu riechen. Dann sollten die Lavasteine entweder mit heissem Seifenwasser gereinigt werden oder man heizt den Lavasteingasgrill ohne Grillgut an, und brennt das Fett so aus.



Anzeige

Bei Bedarf können die Lavasteine natürlich leicht ersetzt werden. Wer die Lavateine vor herabtropfendem Fett schützen will, der kann unter den Grillrost eine mit Wasser gefüllte Grillschale stellen. Das Wasser kühlt das herabtropfende Fett ab und es entsteht somit keine Rauchentwicklung. Fazit: Der Lavastein Gasgrill hat sicherlich einige Vorteile zu bieten. Allerdings ist das Säubern der Lavasteine auch etwas zeitaufwendiger als das Putzen eines herkömmlichen Gasgrills. Wer die Mehrarbeit nicht in Kauf nehmen will, der ist mit einem herkömmlichen Gasgrill wahrscheinlich besser bedient.