LED Taschenlampen Test und Vergleich

zurück zu Werkzeuge Test >>

In den letzten Jahren sind leistungsstarke LED Taschenlampen immer beliebter geworden. Die neue Technologie hat im Vergleich zu herkömmlichen Taschenlampen mit Glühbirne eine Reihe von Vorteilen, die nicht zu verachten sind. Im folgenden wird ein Vergleich und Test der beiden Systeme aufgezeigt.



Anzeige

Taschenlampen Test und Vergleich

  • Herkömmliche Taschenlampen mit Glühbirnen verbrauchen sehr viel Strom, so dass diese entweder von relativ großen Batterien versorgt werden müssen, wodurch das Gehäuse groß und unhandlich wird, oder es werden lichtschwache Glühbirnen verwendet, was natürlich die Leuchtkraft beeinträchtigt.
  • Des weiteren werden die Glühbirnen herkömmlicher Taschenlampen mit einer Überspannung betrieben, da diese ansonsten schnell an Helligkeit nachlassen. Diese Überspannung kann dazu führen, dass die Glühbirnen eine geringere Lebensdauer besitzen, als wenn diese mit der Nennspannung betrieben würden.
  • LED Taschenlampen sind wesentlich effizienter als herkömmliche Taschenlampen, vorausgesetzt diese werden mit einer geeigneten Steuerelektronik betrieben.
  • Die Batterien können bei gleicher Leuchtdauer und Leuchtkraft wesentlich kleiner ausgelegt sein, so dass auch das Gehäuse handlicher wird.
  • Auch die Lebensdauer der LEDs ist wesentlich länger, da diese nicht mit einer Überspannung sondern mit einer genau definierten Spannung betrieben werden.
  • Durch die Regelelektronik ist es möglich verschiedene Leuchtfunktionen problemlos zu programmieren.
  • Der einzige große Nachteil von LED Taschenlampen im Vergleich zu herkömmlichen Taschenlampen ist, dass sich das Licht nicht so einfach fokussieren lässt.



Anzeige

 

Beim Kauf einer LED Taschenlampe sollte man die folgenden Test Kriterien beachten:

 

  • Wichtig ist es, dass das Gehäuse Spritzwasser geschützt ist, um Korrosion im Inneren der Taschenlampe zu vermeiden. Insbesondere die Regelelektronik ist sehr empfindlich gegenüber Feuchtigkeit.
  • Es ist auch ratsam bei einem Test großes Augenmerk auf den Ein/Aus Schalter zu richten. Auch dieser muss Spritzwasser geschützt und so angeordnet sein, dass dieser nicht aus versehen betätigt wird.
  • Leider bieten einige Hersteller LED Taschenlampen ohne Regelelektronik an. Diese Lampen verbrauchen dann sehr viel Strom und die Lebensdauer der LEDs ist stark verkürzt. Daher sollte man darauf achten, dass die Taschenlampe mit einer geeigneten Regelelektronik ausgestattet ist.
  • Bei LED Taschenlampen gibt es zwei verschiedene Konzepte. Die einen LED Lampen arbeiten mit vielen kleinen LEDs. Bei den anderen Lampen kommen 3 Hochleistungs LEDs zum Einsatz. Die Taschenlampen, die mit vielen LEDs betrieben werden, taugen in den meisten Fällen nur zur diffusen Raumausleuchtung und sind auf Grund der Bauart relativ günstig. Die wesentlich teureren Taschenlampen mit Hochleistungs LEDs können einen sehr hellen Lichtstrahl erzeugen und stehen in ihrer Leuchtkraft einer guten Lampe mit herkömmlichen Glühbirnen in nichts nach.
  • Einweiteres Kriterium bei einem LED Taschenlampen Test ist Anzahl der einstellbaren Leuchtfunktionen. In jedem Fall ist bei Hochleistungs LEDs ein Energiesparmodus sehr empfehlenswert.
  • Fazit: LED Taschenlampen sind eine echte Alternative zu herkömmlichen Taschenlampen. Insbesondere die lange Lebensdauer der LEDs und die Möglichkeit verschiedene Leuchtfunktionen zu programmieren machen die Lampen trotz ihres meist höheren Preises sehr interessant.



Anzeige