Linoleum Tisch selber machen

Zurück zu Holzarbeiten: Teil 2


Als Bodenbelag ist Linoleum in den letzten Jahren wieder in Mode gekommen. Früher wurde Linoleum nicht nur als Bodenbelag verwendet, sondern auch für die Möbelgestaltung. So wurden Schrankwände oder auch Tischplatten mit Linoleum bezogen. Einen Linoleum Tisch kann man sich mit einfachen Mitteln auch selber machen. Wenn man einen alten Tisch hat, dessen Tischplatte schon verschlissen ist, so ist es möglich diesen mit Linoleum günstig zu restaurieren, ohne dass Fachkenntnisse erforderlich sind.



Anzeige

Im Fachhandel kann man sich spezielles Linoleum für Tische kaufen. Dieses Linoleum ist etwas dünner als das für Bodenbeläge. Zuerst reinigt man die Oberseite der Tischplatte und dann auch die Unterseite. Gegebenenfalls muss man die Tischplatte etwas anschleifen. Wichtig ist das sowohl die Oberseite als auch die Unterseite des Tisches mit Linoleum beklebt wird, da sich ansonsten der Tisch verziehen kann, wenn der Klebstoff getrocknet ist.

Linoleum Tisch:  Tischplatte beziehen

Als nächstes schneidet man das Linoleum für den Tisch zurecht. Es ist besser wenn man das Material mit etwas Überstand zuschneidet, als wenn man es zu knapp schneidet. Dann bestreicht man das Linoleum und die Tischplatte mit Klebstoff (im Fachhandel sind für diesen Zweck spezielle Klebstoffe erhältlich).



Anzeige

Dann legt man das Linoleumstück vorsichtig auf die Tischplatte und richtet dieses exakt an den Tischkanten aus. Nun wird das Linoleum mit einer Gummiwalze glatt gewalzt, so dass alle Wellen und Lufteinschlüsse beseitigt sind. In keinem Fall dürfen Lufteinschlüsse auf der Tischfläche vorhanden sein, da diese zu hässlichen Beulen in der Oberfläche führen. Die Unterseite der Tischplatte wird auf die gleiche Weise bezogen. Dann entfernt man mit einem scharfen Cuttermesser die Linoleumüberstände. Auch die Kanten des Tisches kann man mit Linoleum verkleiden. Dazu schneidet man Linoleumstreifen in der passenden Breite zurecht und klebt diese an die Tischkanten. Mit der Gummiwalze werden dann wieder die Luftblasen und Wellen beseitigt. Die Materialüberstände kann man mit einem Cuttermesser entfernen. Im Prinzip ist der Linoleum Tisch fertig. Allerdings sollte man die Kanten des Tisches mit Profilen aus Edelstahl schützen, da die Ecken der Linoleumkanten relativ empfindlich sind.



Anzeige

Die Edelstahleckprofile werden mit Senkkopfschrauben an der Tischplatte befestigt, so dass die Schraubenköpfe nicht stören. Natürlich kann man sich auf die oben beschriebene Weise auch einen neunen Linoleum Tisch bauen. Als Material für die Tischplatte kann man eine Multiplexplatte oder was billiger ist, auch eine Spanplatte bzw. MDF – Platte verwenden.