Luftwäscher Test und Vergleich

 

zurück zu Werkzeuge Test >>

In Wohnräumen und Arbeitsräumen ist die Luft häufig mit einer Vielzahl von Schadstoffen belastet wie z.B. Hausstaub, Staub von Baumaterialien, Bakterien, Pilzsporen, Ausdünstungen von Holzschutzmitteln und Farben. Ein Luftwäscher bzw. ein Luftreiniger kann hier oft Abhilfe schaffen. Die meisten im Fachhandel angebotenen Luftwäscher sind mit einem leistungsfähigen Hepa Filter ausgestattet. Hepa Luftfilter wurden eigentlich für den medizinischen Bereich und die Raumfahrttechnik entwickelt. Heute werden diese Filter in vielen Luftreinigern eingesetzt.



Anzeige

Ein Luftwäscher, der mit einem Hepa Filter ausgestattet ist, kann Feinstaub und Schwebstoffe wie Tabakrauch, Hausstaub, Pollen Milbenallergene, Schimmelsporen und unangenehme Gerüche ausfiltern. Der Wirkungsgrad moderner Hepa Filter liegt bei über 99%. D.h. aber nicht, dass der Wirkungsgrad des Luftwäschers auch bei 99% liegt. Der Gesamtwirkungsgrad eines Luftwäschers hängt von der Luftführung im Gerät und auch von der Dichtheit des Gehäuses ab. In der Regel liegt der Gesamtwirkungsgrad eines guten Luftreinigers bei über 95%.  Bei einem Kauf eines Luftwäschers ist es ratsam, wenn man folgende Test Kriterien beachtet:

Luftwäscher Testkriterien

  • Die Abscheideleistung des Luftwäschers sollte für Hausstaub >99%, für Raumluftstaub >98% und für Feinstaub >95% sein. Viele Hersteller von Luftreinigern geben die genannten Werte an, so dass man diese gut vergleichen kann.
  • Die Freisetzung von Ozon muss bei einem guten Luftreiniger < 20 µg/h sein.
  • Eine Keimbesiedelung auf der Reinluftseite des Luftwäschers sollte nicht stattfinden und muss durch geeignete technische Maßnahmen ausgeschlossen werden.



Anzeige

  • Auch die Leistung des Luftwächters ist ein wichtiges Kriterium. Deshalb sollte man beim Kauf darauf achten, für wie viele Quadratmeter der Luftreiniger ausgelegt ist.
  • Neben den Kriterien, die für die Luftreinigung herangezogen werden, ist es zu empfehlen, auch noch andere Punkte bei einem Luftwäscher Test heranzuziehen. So ist der Stromverbrauch des Luftwäschers mit Sicherheit ein wichtiges Test Kriterium, da der Luftreiniger im Normalfall fast immer im Betrieb ist. Wer schon beim Kauf auf den Stromverbrauch achtet, kann im Nachhinein viel Geld sparen. Die Energieeffizienzklasse des Luftwäschers sollte besser als A sein.
  • Auch die Geräuschentwicklung des Luftwäschers ist ein wichtiges Kriterium bei einem Test. Insbesondere, wenn der Luftreiniger im Schlafzimmer eingesetzt werden soll, ist es empfehlenswert, den Lärmpegel der beim Betrieb entsteht, genau zu beachten.
  • Ein weiteres wichtiges Test Kriterium für einen Luftreiniger sind die Kosten für die Luftfilter. Es ist daher ratsam, die Filter Kosten verschiedener Luftwäscher – Hersteller zu vergleichen.
  • Fazit: Wenn man die technischen Daten und auch die Testberichte der anerkannten Prüfinstitute genau beachtet, sollte es auch für den Laien möglich sein, einen qualitativ hochwertigen Luftwäscher zu bekommen. Vorsicht ist bei Luftwäschern geboten, die von nicht anerkannten Prüfinstituten einen Testbericht erhalten haben.



Anzeige