Mineralwolle Entsorgung Kosten

Zurück zu Baumaterial Preise


Häufig ist es notwendig eine alte Dämmung aus Mineralwolle auszubauen und zu entsorgen. Wenn die Wärmedämmung nicht mehr den Vorschriften der EnEv entspricht bzw. die Heizkosten für das Gebäude zu hoch sind, ist es ratsam die alte Wärmedämmung gegen eine neue Dämmung auszutauschen.



Anzeige

Insbesondere wenn die Mineralwolle vor 1996 eingebaut wurde, sollte man besondere Schutzvorkehrungen bei der Entsorgung treffen, da diese Mineralwolle in Verdacht steht, dass sie Krebs auslösen kann. In jedem Fall ist es ratsam bei der Entsorgung der Mineralwolle einen Mundschutz zu tragen. Die Arbeiten sollten so durchgeführt werden, dass möglichst wenig Staub aufgewirbelt wird. Auch die Haut sollte man schützen, da Mineralwolle auf der Haut zu Juckreiz führt. Am besten schützt man sich mit einem atmungsaktiven Overall.

Mineralwolle Entsorgung

Bevor man die Mineralwolle entsorgen kann, muss diese in staubdichten PE-Säcken verpackt werden. In keinem Fall darf man die Mineralwolle im Hausmüll entsorgen. Auch dem herkömmlichen Bauschutt ist eine Entsorgung verboten. Die Entsorgung der Mineralwolle ist in den Bundesländern unterschiedlich geregelt. Daher ist es sinnvoll sich bei der zuständigen Behörde zu informieren.



Anzeige

Die Kosten für die Entsorgung der Mineralwolle sind im Vergleich zu herkömmlichem Bauschutt relativ hoch und können ca. 300 Euro pro Tonne ausmachen.

Alle Angaben ohne Gewähr! Die Kosten und Preise für die Entsorgung sind regional sehr verschieden und können von den Angaben stark abweichen Stand 2014. Preise inkl. 19% Mwst.