Mobiles Klimagerät Test und Vergleich

zurück zu Werkzeuge Test >>

Mit einem mobilen Klimagerät kann man im Sommer einen Raum auf eine angenehme Raumtemperatur bringen. Bevor man sich ein mobiles Klimagerät kauft, ist es von Vorteil wenn man sich die Funktionsweise der verschiedenen Konzepte anschaut. Im Fachhandel werden Monoblockgeräte und Split-Klimageräte angeboten. Ein Vergleich der beiden mobilen Klimageräte-Systeme zeigt deren Vorteile und Nachteile auf.  Bei Monoblockgeräten befindet sich der Lüfter, der Verflüssiger und der Kompressor in einem Gehäuse. Der große Nachteil dieser Geräte besteht darin, dass der Kompressor meistens relativ laut ist, so dass die Geräte für das Schlafzimmer nur bedingt geeignet sind.



Anzeige

Ein weiterer Nachteil bei mobilen Block-Klimageräten ist, dass durch einen relativ dicken Schlauch die Abwärme und die überschüssige Luftfeuchtigkeit nach aussen geleitet werden muss. Dadurch entsteht im Raum zwangsläufig ein Unterdruck, so dass von Aussen wiederum warme Luft angesaugt wird, falls der Raum nicht vollständig abgedichtet ist. Da mobile Klimageräte meist nur profisorisch installiert werden, wird der Abluftschlauch häufig über ein gekipptes Fenster nach Aussen geführt. Der Fensterspalt lässt sich sehr schlecht abdichten, so dass warme Luft in den Raum einströmt. Bei mobilen Split Klimageräten befindet sich der Kompressor mit dem Verflüssiger ausserhalb des Raumes, nur der Verdampfer und der Ventilator sind in dem zu kühlenden Raum. Der Vorteil der mobilen Split Klimageräte ist, dass die Lärmbelastung wesentlich geringer ist, als bei Blockgeräten. Zudem ist der Wirkungsgrad höher und es wird kein Unterdruck in dem Raum erzeugt, der zwangsläufig zu einem Nachströmen von warmer Aussenluft führt. Der Nachteil von mobilen Split Klimageräten ist, dass der Klimablock im Aussenbereich oft schwer zu montieren ist, so dass man das Klimagerät von einem Fachmann anbringen lassen muss, was zusätzliche Kosten verursacht. Bei einem mobilen Klimageräte Test ist es ratsam folgende Punkte zu beachten:



Anzeige

Mobiles Klimagerät Test-Kriterien

  • Da mobile Klimageräte sehr viel Strom verbrauchen, ist es wichtig, dass das Klimagerät eine sehr gute Energieeffizienzklasse besitzt, da die Klimatisierung der Raumes ansonsten sehr teuer werden kann.
  • Ein weiteres wichtiges Kriterium für einen Klimageräte Test ist die Leistung. Die Leistung sollte dem zu kühlenden Raum angepasst sein.   D.h. das Klimagerät muss über eine ausreichend hohe Maximalleistung verfügen. Für einen ca. 20 m² großen Raum benötigt man an heißen Sommertagen eine Leistung von ca. 1400 Watt. Die Leistung muss natürlich regelbar sein und das Klimagerät muss über eine automatische Temperaturüberwachung verfügen, damit die Stromkosten nicht astronomische Höhen erreichen.
  • Auch die Geräuschentwicklung des mobilen Klimagerätes ist ein wichtiges Test Kriterium. Daher ist es ratsam das Klimagerät vor dem Kauf kurz Probe laufen zu lassen.
  • Ein weiteres Testkriterium ist die Leistung der Luftentfeuchtung die bei ca. 1,5L/h liegen sollte, damit die warme schwüle Luft nach aussen transportiert wird.
  • Wenn das mobile Klimagerät im Schlafzimmer eingesetzt werden soll, so ist es von Vorteil, wenn zum Lieferumfang eine Fernbedienung gehört, damit man bei Bedarf das Gerät vom Bett aus regulieren und abstellen kann.



Anzeige